Mit Gambrinus endlich wieder ein Weidener Bier auf dem Frühlingsfest
Süffige Maß für 7,20 Euro

Süffig, kräftig, bernsteinfarben mit schönem Schaum und hopfig im Abgang. So beschrieben die Teilnehmer einer kleinen Pro-Bier-Runde das neue Festbier der Brauerei Gambrinus. OB Kurt Seggewiß (links vom Fass) stieß unter anderem mit Brauer Peter Meßmann und Festwirt Gerhard Böckl (beide links von ihm) an. Bild: Steinbacher

Zunächst die wichtigsten Daten: 13,8 Prozent Stammwürze, 5,5 Prozent Alkoholgehalt, 14 Wochen gereift und die Maß kostet 7,20 Euro. Was Oberbürgermeister Kurt Seggewiß besonders freut, dass es nach über 30 Jahren endlich mal wieder Weidener Bier auf dem Frühlingsfest geben wird. Und er spricht von einer "richtigen Botschaft an die Brauerei Gambrinus".

Vier Tage vor der Eröffnung hatte Brauer und Geschäftsführer Peter Meßmann am Montagmittag zu einer kleinen Bierprobe geladen. Insgesamt 400 Hektoliter hat er gebraut. Das sollte reichen. Obwohl die Teilnehmer sich mit Rechtsdezernent Hermann Hubmann einig waren, der sagte: "Das kann man nur jedem empfehlen." Mit "lecker, süffig und leicht hopfig im Abgang" beschrieb Stadtkämmerin Cornelia Taubmann, die immerhin aus der Bierstadt Kulmbach kommt, den bernsteinfarbenen Gerstensaft absolut fachmännisch. Kurz der Kommentar von Festwirt Gerhard Böckl: "Ein sehr gutes Bier", das allerdings 40 Cent teuerer ist als das vor zwei Jahren.

Dafür hat OB Seggewiß zumindest zur Eröffnung am Freitag "Kaiserwetter" bestellt. Er erwartet einen großen Andrang. Los geht's mit einem Festzug von St. Konrad am Hammerweg und der anschließenden Segnung des neuen Festplatzes gegen 17.45 Uhr. Gegen 19 Uhr wird OB Seggewiß die erste Maß anzapfen. Dann spielen die "Original Oberpfälzer Musikanten" auf und um 22 Uhr sorgt das Eröffnungsfeuerwerk für den notwendigen Glitzer.

Tolles Musikprogramm

Kräftig investiert in "eines der schönsten Festzelte" hat Festwirt Böckl. Auf 60 Metern Länge und 30 Metern Breite ist Platz für 2500 Gäste. Dazu kommt noch ein Biergarten. Ein "tolles Musikprogramm" hat Böckl zu bieten. So warten am Wochenende "Die Stiefelzicha" und die "Pirker Blechmusi" sowie am Montag "P. n. 8". Zum Ausklang am 5. Mai gibt es eine "Highline-Party".
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.