01.07.2015 - 00:00 Uhr
Weiden in der OberpfalzOberpfalz

Mit Paula Wittmann auch eine Frau dabei Zwölf neue Schiedsrichter

Die Schiedsrichtergruppe Weiden erhielt die so dringend notwendige Blutauffrischung. Zwölf neue Kameraden, darunter eine Dame, absolvierten am Wochenende den Neulingslehrgang. Aus Sicht von Kreisschiedsrichterobmann Willi Hirsch eigentlich viel zu wenig.

Schiedsrichterobmann Willi Hirsch (unten rechts) und die erfolgreichen Kandidaten. Mit den zwölf neuen Unparteiischen ist er zahlenmäßig nicht zufrieden. Bild: hfz
von Autor CHAPProfil

Bei dem akuten Schiedsrichtermangel hätte sich der Obmann aber mehr Teilnehmer gewünscht. Deshalb richtete er noch einmal einen dringenden Appell an die Vereine, geeignete Sportler zu dem einmal im Jahr stattfindenden Neulingslehrgang zu entsenden. Nach dem Vorbereitungslehrgang, den Lehrwart Manfred Naber mit seinen Lehrstabsmitgliedern abhielt, legten am Sonntag folgende Bewerber ihre Prüfungen erfolgreich ab: Alexander Amman (TSG Weiherhammer), Andreas Bauriedl (DJK Weiden), Philipp Haas (SpVgg SV Weiden), Martin Hofmann (SV Altenstadt/WN), Tim Kuttner (DJK Neustadt/WN), Reinhard Marschke (SV Etzenricht), Robin Peters (DJK Irchenrieth), Rainer Prölß (SV Grafenwöhr), Maximilian Putzer (SpVgg Moosbach), Matthias Schubert (SpVgg Neustadt/Kulm), Simon Stilp (SpVgg Schirmitz), Paula Wittmann (TSV Neudorf). Schubert schnitt als Lehrgangsbester ab.

Alle Neulinge kommen zunächst als Assistenten und später im Jugendbereich zum Einsatz. Sie werden dabei anfangs immer von erfahrenen Schiedsrichterkollegen begleitet.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp