10.01.2009 - 00:00 Uhr
Weiden in der OberpfalzOberpfalz

Neue Schützenkönige beim Soldaten- und Kameradschaftsverein 1897 - Bundesweite Erfolge Familie Klein schießt großartig

Beim Königsschießen 2009 des Soldaten- und Kameradschaftsvereins 1897 kam die Familie Klein groß raus. Heidemarie Klein löste die bisherige Schützenkönigin Erna Ermer ab. Mit einem 130 Teiler sicherte sie sich souverän die Königswürde. Zweite wurde ihre Schwiegertochter Andrea Klein, gefolgt von Ehemann Karl Heinz Klein.

von Autor rdoProfil

Aber nicht nur die Großen, sondern auch Enkel Dominik machte der Familie Ehre und gewann mit 448 Teiler den Jugendpokal vor Marco Hanauer. Den Pokal bei den Schützen stehend holte Andrea Klein vor Ehemann Karlheinz Klein und Rainer Binner. Bei den Schützen stehend gewann Valentin Ermer vor Karl Heinz Klein und Berthold Börner. Den Pokal Schützinnen sitzend ging an Erna Ermer vor Evelyn Naber und Heidemarie Klein.

Ehrungen

Bei der Jahreshauptversammlung gab es auch zahlreiche Ehrungen. Zehn Jahre mit dabei sind Heidemarie Klein, Dominik Klein, Ingrid Leinert, Michael Klein, Karl Heinz Klein, Ferdinand Sabathil und Marco Hanauer. Das BSB-Ehrenkreuz erhielten Elisabeth Binner, Rainer Binner, Monika Sabathil und Heinrich Eichinger. Das BSB-Verdienstkreuz 2. Klasse ging an Ferdinand Sabathil und das BSB Verdienstkreuz 1. Klasse an Heidemarie Klein. Mit dem Großen Verdienstkreuz am Bande des BSB zeichnete Kreisvorsitzender Klaus Fiedler Andrea Klein und Karl Heinz Klein aus. Bernhard Weiss erhielt für seine großen Verdienste um die Kameradschaft die BSB-Verdienstnadel in Gold und einen Vereinskrug. Diesen durften auch Berthold und Rosemarie Börner in Empfang nehmen.
"Frauenpower" verkörpert Heidemarie Klein. Sie hatte sich beim Bundesvergleichsschießen mit 293 Ringen den ersten Platz unter 53 Schützen gesichert. Beim FRW 2007/08 stellte man nicht nur den Mannschaftssieger in der Schützenklasse, Damen Altersklasse, Seniorenklasse und in der Veteranenklasse, man belegte auch erste und zweite Plätze bei der Einzelwertung.

Insgesamt blickte Vorsitzender Herbert Schosser in Gegenwart von Ehrenmitglied Johann Gilch im Schützenheim Hammerweg auf ein erfolgreiches Jahr 2008 zurück. Der Mitgliederstand wuchs von 97 auf 98 an. Höhepunkte im vergangenen Jahr waren der Faschingsball und das Treffen mit dem Partnerverein Michelfeld. Nicht zu vergessen ist dabei die Frauengruppe, die ebenfalls mit vielen Veranstaltungen aufwartete. Als Wermutstropfen betrachtete Schlosser die Mitteilung des Vereinswirtes, dass die Gaststätte und die Schützenhalle einen neuen Pächter bekommen sollen. Und noch ein Termin: Am 14. Februar geht in der Gaststätte Waldheim der große Hausfasching über die Bühne.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.