30.06.2015 - 00:00 Uhr
Weiden in der OberpfalzOberpfalz

Öko-Landbau und Hildegardkräuter Amberg-Sulzbach

von Redaktion OnetzProfil

Amberg-Sulzbach. (mof) Die Katholische Landvolkbewegung (KLB) Amberg-Sulzbach lädt alle Interessierten zu einer ökologisch-hildegardischen Wanderung rund um Schloss Neidstein ein. Am Sonntag, 5. Juli, beginnt die Wanderung um 13.30 Uhr. Treffpunkt ist der Schotterparkplatz links vor der Ortschaft Tabernackel (Gemeinde Etzelwang). Der Fußweg dauert anderthalb bis zwei Stunden und ist nicht für Kinderwagen geeignet. Festes Schuhwerk ist unbedingt erforderlich.

Biolandwirt Georg Plank erklärt bei der Wanderung die Grundzüge des ökologischen Landbaus. In vier Stationen wird Bezug auf biblische Schöpfungsgedanken genommen. Von Heilpraktikerin Waltraud Neudecker-Plank erfahren die Teilnehmer mehr über die Heilwirkung der Hildegardkräuter. Im Anschluss besteht die Möglichkeit zur Einkehr im Gasthaus Zur Linde in Gerhardsberg. Für Rückfragen steht Brigitte Englhard (09628/13 96) zur Verfügung. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Ins Reich der grünen Pflanzen

Amberg-Sulzbach. Zu einer Führung durch den Kräutergarten in Schnaittenbach am Samstag, 4. Juli, 15 Uhr, laden die AOVE und der OGV Schnaittenbach ein. Dort gedeihen Hunderte verschiedener Pflanzenarten. Die Teilnehmer werden fachkundig über das Vorkommen und die Wirkungsweise der einzelnen Kräuter, Gewürze und anderer Pflanzen informiert. Große Bereiche des Gartens sind für Behinderte eingerichtet. Viele Pflanzen sind in Blindenschrift gekennzeichnet. Gebühr: zwei Euro für Erwachsene, Kinder sind frei.

Landratsamt am 1. Juli geschlossen

Amberg-Sulzbach. Das Landratsamt ist am Mittwoch, 1. Juli, ganztägig für den Parteiverkehr geschlossen. Betroffen davon sind auch sämtliche Außenstellen wie die Zulassungs-/Führerscheinstelle, die VHS, das Gesundheits- sowie das Veterinäramt.

Kurz notiert

Amberg-Sulzbach

Rocking Hoot. Sonntag, 5. Juli, 15 Uhr, Juli-Stammtisch, Wolfringmühle, Thema: Sommerfest und Festivalsommer.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp