16.02.2004 - 00:00 Uhr
Weiden in der OberpfalzOberpfalz

Polizei vereitelt Drogengeschäft - Weidener, Belgier und Italienerin festgenommen Platten im Reifen: 4,3 Kilo Hasch

von Ralph Gammanick Kontakt Profil

Das Empfangskomitee für die Gäste aus Belgien war bereit: Weidener Drogenfahnder, die am Dienstag nach einem Tipp ein Anwesen in der Innenstadt beschatteten. Gegen 18 Uhr fuhr ein Audi A3 mit belgischer Zulassung vor. Verdächtig: Die Insassen transportierten den Reservereifen ins Haus. Noch verdächtiger: Wenig später trugen sie das Rad wieder heraus. Der Reifen war platt. Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft schlugen die Ermittler zu.

Die Reisenden im Audi, eine 48-jährige Italienerin und ein 33-jähriger Belgier, nahm die Polizei ebenso fest wie den 28-jährigen Weidener, den das Duo mit dem Reifen besucht hatte. Der Pneu diente natürlich als Drogenversteck. In der Wohnung des jungen Mannes fand die Polizei zwar nur ein 100 Gramm leichtes Marihuana-Haschisch-Gemisch. Weit größer war jedoch die Ausbeute in der Garage: 2,7 Kilo Haschisch, 1,6 Kilo Marihuana.

Die größte der Hasch-Platten wog genau ein Kilo. Die Täter hatten die Drogen fein säuberlich in Plastikfolie verpackt und mit Klebeband umschnürt. Zudem fand die Polizei in der Garage einen weiteren aufgeschlitzten Reifen. Was laut Direktionssprecher Thomas Gallei darauf schließen läßt, dass schon früher Rauschgiftgeschäfte auf die gleiche Tour über die Bühne gegangen waren.

Italienerin wieder frei

Die drei Verdächtigen verbrachten die Nacht in der Arrestzelle. Am Mittwoch schickte der Haftrichter die beiden Männer in U-Haft - in verschiedene Justizvollzugsanstalten. Die Italienerin setzte er auf freien Fuß, weil sie für ein Kleinkind sorgen muss.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.