Reinhold Stangl neuer Vorsitzender der Siedlergemeinschaft Waldrast - 60-Jahr-Feierlichkeiten
Im Jubiläumsjahr wieder komplett

Nach einer außerordentlichen Mitgliederversammlung haben die Waldrast-Siedler eine neue Führung. Nötig wurde das Treffen im Gasthof Strehl, nachdem der bisherige Vorsitzende Dieter Zetzlmann aus persönlichen Gründen zurückgetreten war. Seine Nachfolge tritt nun Reinhold Stangl an, zweiter Vorsitzender wurde Thomas Reich. Die Wahl der beiden bisherigen Beisitzer erfolgte einstimmig.

In einer Stellungnahme sprach der kommissarische Vorsitzende Ernst Engelhardt dem zurückgetretenen Siedlerchef Zetzlmann seinen Dank für die geleistete Arbeit aus.

Nachfolger Stangl erklärte, dass der mit mehr als 400 Mitgliedern größte Verein des Stadtteils Weiden-West eine intakte Führung brauche. Dies gelte besonders im Jahr des 60. Gründungs-Jubiläums. "Es stehen große Feiern bevor, die gut vorbereitet werden müssen", erklärte er.

Als SPD-Ortsvorsitzender von Weiden-West überbrachte Stangl zudem die Grüße des Oberbürgermeisters und der Fraktion der Sozialdemokraten.

"Die Siedlergemeinschaft Waldrast ist ein wichtiger Verein im Kartell Weiden-West", erklärte der Vorsitzende Hans-Jürgen Gmeiner. Deshalb sei es wichtig, dass das Spitzenamt besetzt sei. Er gratulierte der neuen Vorstandschaft auch im Namen der CSU Weiden-West. Norbert Uschald überbrachte die Grüße der CSU-Stadtratsfraktion. Heimatring-Chef Günther Magerl dankte dem scheidenden Vorsitzenden für seine geleistete Arbeit und wünschte der neuen Führungsspitze viel Erfolg bei der Bewältigung ihrer umfangreichen Aufgaben.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.