Restlos begeistert von Emil, Rocko und natürlich dem Eurocopter

Eine Gruppe behinderter Menschen der sozialen Einrichtung "Dr. Loew" aus dem Haus Mertenberg hat die Bundespolizeiinspektion Waidhaus besucht. Zunächst gab ihnen Pressesprecher Hans Miesbeck einen Einblick in die Arbeit der Beamten. Polizeitrainer Walter Wabro führte die Ausrüstung vor, wobei die Besucher auch Schutzwesten und Helme testen durften. Die Gruppe warf einen Blick in die Gewahrsamsräume und inspizierte die Fahrzeuge. Auf dem Waidhauser Sportplatz zeigten Diensthundeführer Martin Eckl und sein Riesenschnauzer Emil sowie sein Kollege Jochen Schneider mit seinem Malinois Rocko Übungen aus den Bereichen Unterordnung, Sprengstoffsuche und Schutzdienst. Krönung des Besuchs war aber die Landung des Bundespolizeihubschraubers. Die Piloten hatten bei einem Überwachungsflug eine Zwischenlandung eingelegt und legten die Leistungsfähigkeit des blauen Eurocopter 135 dar. Die Besucher erfuhren, dass der Hubschrauber von Waidhaus bis zum Loew'schen Haus in Mertenberg nur neun Minuten braucht. Bild: hfz
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.