Richtig helfen bei Demenz
Hirschau

Hirschau. (u) Angehörige von demenziell erkrankten Menschen sind täglich in besonderer Weise gefordert. In allen Phasen stellen sich dabei sehr viele Fragen. Daher bietet die Caritas-Sozialstation in Zusammenarbeit mit der Barmer GEK, dem Kolpingwerk, der Arbeitsgemeinschaft Obere Vils/Ehenbach (AOVE) und der Deutschen Alzheimer Gesellschaft ab Dienstag, 2. September, in der Caritas-Sozialstation eine 14 Unterrichtsstunden umfassende Schulungsreihe an. Referentin ist die Lehrerin für Pflegeberufe Hildegard Kohl. Sie hat reichlich persönliche und berufliche Erfahrung mit demenziell Erkrankten.

Die Eröffnungsveranstaltung beginnt am Dienstag, 2. September, um 16 Uhr im Unterrichtssaal der Caritas-Sozialstation (Marienstraße 2). Auf dem Programm stehen an diesem Tag Wissenswertes über Demenz und ein Überblick über die Stadien der Alzheimerkrankheit. Die Termine der weiteren Schulungseinheiten werden bei der Eröffnung vereinbart.

Folgende Themen werden behandelt: vertiefter Einblick in die Stadien der Alzheimerkrankheit, besonders im frühen Stadium; das mittlere und das späte Stadium; Pflegeversicherung und Entlastungsangebote; rechtliche Fragestellungen. Bei der Abschlussveranstaltung geht es um ethische Fragestellungen sowie einen Rück- und Ausblick - Hilfe beim Helfen.

Bei allen Treffen besteht die Möglichkeit, Probleme der Teilnehmer zu besprechen. Neben der Wissensvermittlung spielt der Austausch in der Angehörigengruppe eine wichtige Rolle. Erfahrungen, Tipps und Erlebnisse anderer können sehr hilfreich sein in der Bewältigung des Alltags mit einem nahen Verwandten, der an Demenz erkrankt ist.

Die Teilnahme ist kostenfrei. Die Anmeldung ist möglich bei der Caritas-Sozialstation (Telefon 0 96 22/22 45) oder direkt bei Leiterin Hildegard Kohl (Telefon 0 96 08/9 12 30).

Schnaittenbach Mit Wohnmobil in den Iran

Schnaittenbach. Zu einer interessanten Bilderreise sind Bewohner, Angehörige und Gäste für morgen um 16 Uhr in den Wintergarten des Seniorenzentrums Evergreen eingeladen.

Bärbel und Bernd Jacobi aus Holzhammer berichten mit eindrucksvollen Bildern von ihrer abenteuerlichen Reise mit dem Wohnmobil von der Oberpfalz in den fernen Iran. Dabei erzählen die beiden Weltenbummler auch viele interessante Geschichten, die sie auf der lange Reise erlebt haben. Der Eintritt ist frei.

Kurz notiert

Schnaittenbach

Schützenverein.Heute, 19.30 Uhr, Luftgewehr, -pistole und Sportpistole. Jeden ersten Dienstag im Monat, 20 Uhr, Damen- und Senioren-Schießabend. Jeweils im Schützenheim. Neulinge jederzeit willkommen. Näheres bei Schützenmeister Bernhard Neudecker.

Jahrgänge 1946/47. Treffen am Donnerstag, 28. August, 19.30 Uhr, im Kräutergarten, unter anderem wird Ausflug nach Nürnberg besprochen.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.