Sänger Manuel Krauß beeindruckt bei Konzert im St.-Michaels-Zentrum
Ein Lied geht um die Welt

Begleitet von Hans Joachim Grajer (Flügel) begeisterte Manuel Krauß die Zuhörer beim Konzert in der Kapelle des Michaelszentrums. Bild: Kunz

Bis auf den allerletzten Platz war am Sonntagnachmittag die Kapelle im Sankt-Michaels-Zentrum gefüllt. Sogar draußen auf dem Gang lauschten Musikfreunde dem Gesang von Manuel Krauß. Der gebürtige Weidener und ehemaliger Sänger im Windsbacher Knabenchor ist häufig in Messen, Kantaten und Oratorien im süddeutschen Raum zu hören.

In der Max-Reger-Stadt bezauberte der Gesangspädagoge vor allem mit deutschem Liedgut. Manuel Krauß ist unter anderem beim Musik- und Theaterverein Hersbruck aktiv sowie an der Erziehungswissenschaftlichen Fakultät der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg.

Unter dem Motto "Ein Lied geht um die Welt" unterhielt der Künstler sein Publikum an der Seite des Pianisten Hans Joachim Grajer (Sozialdienst) mit Kunstliedern aus der Romantik und Moderne. Studiert hatte Krauß an der Hochschule für Musik in Nürnberg bei Professor Arno Leicht. Sein Zusatzstudium in Klavier erweiterte er bei Gottfried Rüll. Der in Nürnberg lebende Krauß ist Stipendiat der Richard-Wagner-Stiftung und Ensemblemitglied der Pocket Opera Company Nürnberg, ferner im Solistenensemble Capella Sebaldina. Sein Repertoire erstreckt sich von Liedern von Ludwig van Beethoven bis Claude Debussy und Edvard Grieg.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.