Schleierfahnder erfolgreich: Seriendiebe geschnappt - Highheels unter dem Diebesgut
Waffenscheinpflichtig

(ca) Wow! An diese Highheels müsste sich der Ladeninhaber noch erinnern. Die Polizei hat in Marktredwitz ein Diebesduo erwischt, das möglicherweise für eine ganze Serie von Ladendiebstählen in Weiden verantwortlich ist. Einiges an Diebesgut konnte zugeordnet werden, bei anderen Dingen - darunter die Stöckelschuhe mit Nietenbesatz - ist die Herkunft nicht klar.

Die Schirndinger Schleierfahnder hatten den BMW am Montagabend bei der versuchten Ausreise nach Tschechien gestoppt. Im Auto fand sich eine Tüte mit Waren. Kaufbelege Fehlanzeige. Auf jeden Fall konnte die Tüte einem 32-Jährigen zugeordnet werden. Die Waren wurden sicher gestellt.

Wie die Recherchen ergaben, stammen drei Packungen mit Strümpfen im Wert von 90 Euro aus einem Sanitätshaus in Weiden. Dort war eine 27-jährige Frau aus Cheb beim Diebstahl erwischt worden, während ihrem Begleiter mit einem Teil der Beute die Flucht gelang. Die Beschreibung trifft auf den 32-Jährigen zu.

Zehn Zippo-Feuerzeuge


Außerdem fanden sich in der Tüte zehn Zippo-Feuerzeuge im Wert von rund 400 Euro, die ebenfalls aus einem Geschäft in Weiden stammten. Hier hatten die Täter eine Glasvitrine samt Inhalt mitgehen lassen. Die Polizei beschäftigt sich noch mit der Herkunft von zwei Smart-Phones "HTC", den Highheels sowie Kosmetikartikeln im Wert von rund 250 Euro. Hinweise an die Polizeiinspektion Weiden, Nummer 0961/401-0.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.