Schweppermann: Der Star im Stück
Im Porträt

Kastl. (san) Er steht zweifelsohne im Mittelpunkt der Spiele: Der brave Feldhauptmann Seyfried Schweppermann, dem König Ludwig der Bayer nach der siegreichen Schlacht bei Mühldorf die doppelte Ration an Eiern zubilligt: "Jedem Mann ein Ei, dem frommen Schweppermann aber zwei." Erstmals in diese Rolle ist Josef Weiß (53) geschlüpft. Er wirkt zum zweiten Mal bei den Aufführungen mit, 2003 war er als Abt Hermann zu sehen. "Es ist eine schöne Rolle und ich hätte mir nie ausgemalt, dass ich sie einmal spielen werde", sagt er über Seyfried Schweppermann.

Als Schweppermanns Frau Kathrein ist die 59-jährige Elisabeth Weigl zu sehen. Bei zwei Aufführungen wirkte sie im Volk mit, jetzt spielt sie zum zweiten Mal die Kathrein. An der Figur, die sie verkörpert, gefällt ihr eines: die Art und Weise, wie Frau Kathrein Haus und Hof zusammenhält, während Ehemann Seyfried Schweppermann und die drei Söhne weg sind. "Das ist fast wie im richtigen Leben."
Erst war sie Eiermädchen, dann Marktbürgerin und jetzt spielt sie Schweppermanns Tochter Anna: Friederike Fromm. Die 19-Jährige findet ihre Figur sehr facettenreich, was aber nicht einfach zu spielen sei: Einerseits ist Anna vorlaut und weiß, was sie will ("und das für damalige Verhältnisse"), andererseits sei es ein schüchternes und verliebtes Mädchen. "Das sind natürlich ganz unterschiedliche Gefühle."

___

Mit diesem Artikel startet die AZ eine Serie, die in loser Reihenfolge Hauptdarsteller der Schweppermannspiele in Kastl porträtiert.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.