Sechs Chefärzte über Effekte des Sports
Lauf-Rat

Am Klinikum wird betriebliche Gesundheitsförderung groß geschrieben. Seit Jahren gibt es Angebote für Mitarbeiter: Stress-Seminare, Nichtraucher-Kurse, Lauf-Initiativen.

"Wir werden das noch intensivieren", sagt Martin Neuhaus, Leiter Personalwesen der Kliniken Nordoberpfalz AG. Grund dafür ist auch eine Mitarbeiterbefragung der Berufsgenossenschaft, die einen relativ hohen Wert an Stress-Symptomen, Schmerzen im Rücken-, Schulter- und Nackenbereich oder auch Schlafstörungen ergab. "Der Schuster darf nicht die schlechtesten Schuhe haben."

Das Klinikum ist sicherlich Vorreiter, aber auch in der Breite entdecken immer mehr Unternehmen die Vorteile betrieblicher Gesundheitsförderung: höhere Motivation, niedriger Krankenstand. Gesundheitsfördernd ist mit Sicherheit auch, dass beim Nofi-Lauf am 8. Mai aktuell 4337 Mitarbeiter aus über 300 Unternehmen die Laufschuhe schnüren.

Fünf Chefärzte des Klinikums haben sich mit NT-Mitarbeitern am Flutkanal zum lockeren Trainingslauf getroffen - und ihre Sicht der medizinischen Auswirkungen des Laufsports geschildert.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.