29.08.2014 - 00:00 Uhr
Weiden in der OberpfalzOberpfalz

Sieben Finanzbeamte für 40-jährige Dienstzeit geehrt Überall einsetzbar

Regierungsdirektorin Claudia Eck (links) ehrte Martin Sußner, Christiane Meier, Peter Fröhlich, Johann Stilp, Hubert Diermeier und Irmgard Güntner für 40-jährige Dienstzeit. Es fehlte Reinhard Zitzmann. Mit im Bild Personalratsvorsitzender Konrad Adam (rechts). Bild: Kunz
von Autor UZProfil

Es sei beileibe nicht so, dass es ein Beamter bequemer habe als andere Beschäftigte, betonte Regierungsdirektorin Claudia Eck bei der Jubilarehrung im Weidener Finanzamt. Auch wenn die kommissarische Amtsleiterin sieben Mitarbeiter jetzt für 40-jährige Dienstzeit auszeichnete, müssten einige von ihnen noch bis zu acht Jahre Dienst schieben.

Außerdem unterstrich sie die hohe Mobilität der Jubilare. Einer sei sogar in sechs nordbayerischen Finanzämtern eingesetzt gewesen. Auch innerhalb der Ämter hätten die Geehrten zahlreiche Abteilungen durchlaufen und ein breites Arbeitsgebiet abgedeckt. "Ein Beamter muss eben überall einsetzbar sein."

Wer nach Weiden zurückversetzt werden wolle, der müsse in der Regel wenigstens zwei Kinder haben. Bis auf eine Ausnahme hätten alle Jubilare ihren Dienst als Anwärter am Weidener Finanzamt begonnen. In Anwesenheit der jeweiligen Sachgebietsleiter und von Personalrat Konrad Adam ließ die Amtsleiterin noch einmal die Werdegänge Revue passieren. Urkunden erhielten Irmgard Güntner, Christiane Meier, Hubert Diermeier, Martin Sußner, Peter Fröhlich und Johann Stilp. Die Urkunde an Reinhard Zitzmann wird nachgereicht.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.