10.01.2009 - 00:00 Uhr
Weiden in der OberpfalzOberpfalz

SPD-Arbeitsgemeinschaft 60plus ohne Nachwuchssorgen - Politik mit Spaß verbinden "Wir werden immer mehr"

Politisches Engagement, verbunden mit viel Spaß praktizieren die Senioren der SPD-Arbeitsgemeinschaft 60plus. "Wir sind die einzigen ohne Nachwuchssorgen. Wir werden immer mehr", sagte der wiedergewählte Vorsitzende Alois Wolfram bei der Jahreshauptversammlung am Mittwoch im Bräustüberl.

von Autor rdoProfil

In seinem Rückblick verwies Wolfram auf die Aktionstage mit politischen Themen wie "Der demografische Wandel". Auch Geselliges wie Fasching, Zoiglbesuch, Preisschafkopf, Sommerfest und Fahrten zählten zum Veranstaltungsrepertoire. 60plus-Bezirksvorsitzender Gerhard Kulig (Regensburg) kündigte für den 22. Februar ein großes Europa-Meeting in der Max-Reger-Halle in Weiden an. Landtagsabgeordnete Annette Karl legte ihre Perspektiven für das Leben auf dem Land dar mit Dezentralisierung von Ärzten und der Lebensmittelversorgung. Aber auch wohnortnahe Schulen, Ausbildungsplätze und hochqualifizierte Arbeitsplätze in Hinblick auf die HAW brauche die Oberpfalz.

Bei den Neuwahlen wurde Vorsitzender Wolfram bestätigt. Stellvertreter sind Wilhelm Moser, Hans Kunz und Helmut Ruhland, Schriftführer Werner Franken, Kassenwartin Hannelore Leitmeier und die Kassenrevisoren Josef Höfer und Alois Bogner. Als Beisitzer fungieren Willy Kreiner, Ingrid und Johann Sittl, Helmut Zupfer, Anne Illig, Willibald Moser und Gertud Bock. Am Mittwoch, 4. Februar, um 14 Uhr ist Faschingsnachmittag im Bräustüberl. Weitere Termine sind der nächste politische Frühschoppen am 4. März und der Aktionstag der älteren Generation um 9.30 Uhr mit Frühschoppen am 1. April im Bräustüberl.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.