03.09.2015 - 00:00 Uhr
Weiden in der OberpfalzOberpfalz

SPD besichtigt die Fußgängerbrücke in der Weiding Endlich rutschfest

Eigentlich ist die Brücke über die B 470, die den Pressather Wald mit der Weiding verbindet, für die bereits laufenden Belagsarbeiten gesperrt. Die Vorstandschaft des SPD Ortsvereins Weiden-West konnte sich mit den Stadträten vom Fortschritt der Arbeiten bei einer Ortsbesichtigung überzeugen. Bild: hfz
von Redaktion OnetzProfil

Die Genossen sprechen von einer Problembrücke. Auch Stadtpfarrer Siegfried Wölfel habe gefordert, das Bauwerk, das den Pressather Wald mit der Weiding über die B 470 hinweg verbindet, mit einem rutschfesten Belag auszustatten. Angeblich verzichteten Bürger auf den Kirchgang, weil sie sich bei Eis nicht auf die Brücke wagten. Nun sieht sich der SPD-Ortsverein am Ziel.

In diesem Winter brauchen die Bürger aus der Weiding keine Angst vor Glätte mehr haben. Die Brücke wird saniert und mit einem rutschfesten Belag versehen. Davon überzeugte sich die Genossen unter Führung von Ortsvereinsvorsitzenden Herbert Hammer. Es gelang, die Mittel für die Sanierung bereitzustellen.

Die Stadträte Sabine Zeidler und Gerald Bolleininger erinnerten an die Bürgerversammlung beim "Strehl", in der die Bürger die Sanierung anmahnten. Voraussichtlich noch bis 11. September ist die Brücke für die Belagsarbeiten gesperrt.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp