11.03.2004 - 00:00 Uhr
Weiden in der OberpfalzOberpfalz

SPD-Forderung zu teuer und nicht zeitgemäß

von Volker Klitzing Kontakt Profil

Allein vier Informations-Terminals würden 80000 Euro kosten. Da aber auch Grunderwerb für Parkbuchten und deren bauliche Herstellung anfielen, rechnet CSU-Fraktionschef Walter Leupold insgesamt mit einer Summe von 200000 Euro. Viel zu viel angesichts der klammen Haushaltslage der Stadt. "Da gibt es wesentlich dringendere Maßnahmen", sagte auch sein Stellvertreter Hans Hiermaier.

Keine Chance also für den Antrag der SPD, an den Einfallstraßen solche Informationsbuchten für Touristen einzurichten. Da nützte es nichts, dass SPD-Sprecher Wilhelm Moser mehrmals engagiert das Wort ergriff. Hans Blum (CSU) erkannte gar ein Informationssystem, das nicht mehr zeitgemäß sei.Fast alle Autos würden inzwischen mit Navigationssystemen ausgerüstet. Und die Stadt wäre besser beraten, sich rechtzeitig darum zu kümmern, dass sie mit ihren Sehenswürdigkeiten und Angeboten in den neuen elektronischen Stadtplänen vertreten ist.

Ein Problem soll auf herkömmliche Art gelöst werden. Die Tourist-Information in der Max-Reger-Halle ist von Osten und Westen nicht ausgeschildert. Dieser Fehler soll durch kleine Tafeln behoben werden.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.