Stefan Graf schießt Weiden zum Sieg

Erschöpft und glücklich saßen die Spieler des Fußball-Bayernligisten SpVgg SV Weiden nach dem Schlusspfiff vor der Auswechselbank. Mittendrin Stefan Graf, Neuzugang vom SV Etzenricht, der bescheiden die vielen Gratulationen seiner Mitspieler und der Fans entgegennahm.

"Mein Dank gilt der Mannschaft. Denn ohne sie wären meine Tore nicht möglich gewesen", sagt der 19-Jährige, der am Samstag vor 360 Zuschauern beide Treffer zum 2:0-Heimerfolg (0:0) gegen den bis dato ungeschlagenen SV Alemannia Haibach erzielt hatte.

90 Minuten lang trafen zwei völlig unterschiedliche taktische Ausrichtungen aufeinander. Mit genauem Kombinationsspiel durch die Mitte wollten die Gastgeber das Haibacher Bollwerk knacken, was in der ersten Halbzeit nur bedingt gelang. Die Gäste agierten selbstbewusst und machten vor allem auf den Außenbahnen die Räume dicht. Es war ein Geduldsspiel, in dem die SpVgg SV-Kicker, so Stadler, "Moral bewiesen haben und ruhig geblieben sind".

Vier Heimspiele, vier Siege und 9:0 Tore. Der Lohn dafür: 15 Punkte, Platz zwei. "Wir sind für das Derby am Freitag beim FC Amberg gerüstet", sagte Stadler
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.