TG Neunkirchen richtet 8. Weidener Kleinfeldtennis-Schulmeisterschaften aus
Schelter-Schüler holen Pokal

Die Ehrengäste nahmen zusammen mit TGN-Vorsitzenden Uwe Dressel (vorne, links) die Siegerehrung der 48 Teilnehmer der Weidener Kleinfeld-Schulmeisterschaften vor. Bild: Landgraf

"Tennis macht Spaß - mach mit!" So lautete das Motto der 8. Kleinfeldtennis-Schulmeisterschaften für Kinder der ersten bis vierten Klassen der Weidener Grundschulen um den Sparkassen-Cup, die in der Tennishalle der TG Neunkirchen über die Bühne gingen. In der Gesamtwertung setzte sich dabei die Hans-Schelter-Schule durch. Auf dem zweiten Rang folgte die Clausnitzer-, auf dem dritten die Rehbühl-Schule.

"Nach dem Erfolg im letzten Jahr war es nur logisch, dass wir diese Meisterschaft auch heuer wieder durchführten", so TGN-Vorsitzender Uwe Dressel, der zusammen mit Trainer Matthias Reichl für die Ausrichtung verantwortlich war. Insgesamt gingen 48 Grundschulkinder an den Start.

Johannes Deppisch, Vorsitzender des Tennis-Bezirks Oberpfalz, SPD-Stadtrat Alois Schinabeck, der OB Kurt Seggewiß vertrat, sowie BTV-Vizepräsident Heinz Wagner, BLSV-Kreisvorsitzender Ernst Werner, Herbert Tischler, Präsident des Stadtverbandes für Leibesübungen, Talentino-Bezirksreferent Roberto Piluso und Christa Herrmann als Vertreterin der Sparkasse Oberpfalz Nord nahmen die Siegerehrung vor. Einhellig lobten die Ehrengäste die gelungene Veranstaltung sowie das Engagement der TG Neunkirchen.

Bei den Jungen der ersten Klasse hatte Julius Dobmeier (Clausnitzerschule) die Nase vorne, Silber ging an Robin Prößl (Hans-Schelter-Schule). Bei den Mädchen setzte sich Marie Zenger (Rehbühlschule) vor Jana Megges (Hans-Schelter-Schule) durch. Bei den zweiten Klassen siegte bei den Jungen Noah Schindler (Clausnitzerschule) vor Julian Wach (Rehbühlschule). Bei den Mädchen holte sich Victoria Reis (Clausnitzerschule) den ersten Platz, Stephania Shmaev (Gerhardingerschule) landete auf dem zweiten.
Max Schmelzle (Hans-Schelter-Schule) setzte sich bei den Jungen der dritten Klassen vor Joshi Richthammer (Hans-Schelter-Schule) durch. Bei den Mädchen spielte Zoe Ruppert (Albert-Schweitzer-Schule) am besten, dicht gefolgt von Leah Göhler (Albert-Schweitzer-Schule). Eine klare Angelegenheit war die Konkurrenz der Mädchen der vierten Klassen. Hier gewann Zsofia Debreczeny (Hans-Schelter-Schule) vor Paula Goebels (Gerhardingerschule). Die Konkurrenz der Jungen der vierten Klassen wurde heuer nicht ausgespielt.

Alle Teilnehmer erhielten eine Urkunde. Für die siegreiche Hans-Schelter-Schule gab es noch einen Wanderpokal, den es im nächsten Jahr zu verteidigen gilt. Dank galt der Sparkasse Nordoberpfalz für ihre Unterstützung.

Neben den Titelkämpfen war auch für ein buntes Rahmenprogramm gesorgt. So wartete auf die Spieler, Eltern und Besucher sowie die Kleinsten eine Hüpfburg, in den Pausen konnten die Kinder auch mit dem Talentino-Maskottchen spielen. Und für die perfekte Verpflegung sorgten die Clubheim-Wirte Traudl und Hans König.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.