28.08.2014 - 00:00 Uhr
Weiden in der OberpfalzOberpfalz

Trachtenverein "Almfrieden" feiert 90-Jähriges mit Ausflugsfahrt zur Fränkischen Seenplatte Jubiläum auf dem Wasser

Ein Austritt als Neuanfang: 1924 beschlossen fünf Männer, aus dem Trachtenverein "Almrausch" auszutreten und stattdessen "Almfrieden" ins Leben zu rufen. Nun jährt sich die Gründung zum 90. Mal. Ein Jubiläum, das "Almfrieden" unter anderem mit einer Ausflugsfahrt feierte.

Eine Ausflugsfahrt zum Brombachsee war der Höhepunkt der 90-Jahr-Feier des Trachtenvereins "Almfrieden". Vorsitzender Herbert Schiller (stehend, Sechster von links) bedankte sich bei allen Mitgliedern für ihre Treue und den Zusammenhalt. Repro: Dobmeier
von Autor rdoProfil

Dazu brach der aktuell 80 Mitglieder starke Trachtenverein zur fränkischen Seenplatte auf. Mit dem Bus führte die fröhliche Fahrt zunächst Richtung Gunzenhausen zum Brombachsee. Von dort ging es auf ein Schiff. Bei einem zünftigen Mittagessen umrundeten die Ausflügler die Seenlandschaft.

Rückblick auf Geschichte

Erfreut zeigte sich Vorsitzender Herbert Schiller dabei über die Teilnahme vieler Mitglieder mit ihren Familien. Besonders dankte er den langjährigen Mitgliedern, wobei Schiller die Ehrenmitglieder Erika Breit, Elsa Binner und Josef Westermann hervorhob.

Wie es sich für ein Jubiläum gehört, gab es natürlich auch einen kurzen Rückblick auf die Geschichte. So schaffte sich "Almfrieden" 1929, wenige Jahre nach der Gründung, schon eine eigene Fahne an, die zu Pfingsten im selben Jahr die Weihe erhielt. Als Patenverein stand der Bruderverein "Edelweiß Bayreuth" zur Seite.

Der Nationalsozialismus brachte dann das Vereinsleben zum Erliegen. Im Februar 1946 beantragten schließlich fünf Männer mit einwandfreiem Leumund eine Lizenz bei der zuständigen Besatzungsmacht. Der Weg zum Neubeginn wurde aber erst im August 1948 frei gemacht. Für die notwendige finanzielle Grundlage sorgte die Theatergruppe, die große Erfolge feierte.

In der Gemarkung von Tröglersricht errichteten die Mitglieder 1956 zudem ein Flurdenkmal, das immer wieder besucht wird. Zu den prägenden Persönlichkeiten zählt nicht zuletzt Karl Breit, der als Vorsitzender mit seiner Frau Erika 27 Jahre lang die Geschicke des Vereins leitete.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.