25.10.2007 - 00:00 Uhr
Weiden in der OberpfalzOberpfalz

Umweltminister warnt in Weiden vor Klimawandel "Globale Pflicht"

von Uli Piehler Kontakt Profil

Einen seiner ersten Auftritte absolvierte der neue bayerische Umweltminister Otmar Bernhard am Mittwoch in Weiden. Bei der Landesverbandstagung der Deutschen Vereinigung für Wasserwirtschaft, Abwasser und Abfall (DWA) in der Max-Reger-Halle warb er für ein entschlossenes Handeln gegen die weltweite Klimaerwärmung. "Dieser Kampf ist globale Verpflichtung geworden", sagte er.

Um die aufgrund von längeren Dürreperioden und extremeren Niederschlägen zu erwarten Probleme zu meistern, müsse sich die Wasserwirtschaft in den nächsten Jahren wappnen. Bernhard verwies auf das Hochwasserschutzprogramm der Staatsregierung, das mehr natürliche Rückhalteflächen und besseren technischen Schutz vorsehe. Außerdem müsse ein "Niedrigwasser- und Dürremanagement" entwickelt werden, um wasserarme Regionen im Bedarfsfall zu unterstützen, erklärte der Umweltminister.

Insgesamt gab es auf der Verbandstagung 29 Fachvorträge zu verschiedenen Facetten der Wasser- und Abwasserwirtschaft. Dabei spielte zum Beispiel die Betriebssicherheit in Klär- und Wasserwerken eine wichtige Rolle. An der Konferenz, die heute endet, nahmen 460 Fachleute aus ganz Bayern teil.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.