09.08.2014 - 00:00 Uhr
Weiden in der OberpfalzOberpfalz

Vereine

von Redaktion OnetzProfil

Ministranten unterwegs

46 Ministranten aus Neunkirchen und Mantel machten sich mit ihren Betreuern Anja Kraus, Petra und Johannes Kohl, der zugleich der Busfahrer war, und Pfarrer Armin J. Spießl zum Jahresausflug auf ins Altmühltal nach Kelheim in die Jugendherberge Ihrlerstein.

Nach einer altersgerechten Führung in und um die Befreiungshalle auf dem Michelsberg spazierte die Gruppe nach Weltenburg. Sie fuhr mit dem Schiff den Donaudurchbruch entlang von Weltenburg nach Kelheim. Einige rasante Fahrten mit dem Altmühlbob der Sommerrodelbahn Riedenburg und ein kurzweiliger Spieleabend in der Jugendherberge rundeten den Sommertag ab. Am nächsten Tag erkundeten die Gruppen Kelheim und Umgebung oder kletterten im Hochseilgarten der Jugendherberge. Am Abend "erarbeiteten" sich die Ministranten das Material für das Lagerfeuer. Tags darauf folgten atemberaubende Flugvorführung der Greifvögel auf Schloss Rosenburg und ein kleiner Rundgang auf dem Burggelände des Burgmuseums und der Falknerei sowie ein Besuch im Erlebnisbad Keldorado in Kelheim.

Kulturfahrt nach Coburg

Der Arbeitskreis Kunst im Oberpfalzverein Weiden besuchte die Veste Coburg. Neben der herzoglichen Ausstattung waren zahlreiche Gemälde, Glaskunst, Keramik, Uniformen, Kutschen und Schlitten zu sehen. Auch eine zeitgenössische Ausstellung mit fantastischen Glasobjekten begeisterte die Besucher. Eine Visite galt dem Kunstverein Coburg (1500 Mitglieder!) in seinem Pavillon-Gebäude mit zwei Einzelausstellungen. Gudrun Brühne-Heisig überraschte mit mehrdeutigen Bildern aus einer morbiden Puppenwelt. Matthias Dämpfle sorgte mit seinen Betonskulpturen für Erstaunen.

Nachmittags blieb für die Teilnehmer noch Zeit zur freien Verfügung für weitere Sehenswürdigkeiten. Dabei waren auch der Coburger Bratwurststand und Cafés beliebte Ziele. Auf der Heimfahrt dankten alle Mitfahrer dem Leiter des Arbeitskreises Kunst, Günter Alois Stadler, für die hervorragend organisierte Kunstreise.

VdK-Süd im Spessart

Der VdK-Süd machte mit 27 Teilnehmern den Spessart "unsicher". Ausgangspunkt war das Landhotel Spessartruh in Frammersbach. Die erholsame Woche nutzten die Weidener für Ausflüge nach Bad Orb, eine große Spessartrundfahrt und Burgbesichtigung in Wertheim. Am letzten Urlaubstag besuchten sie das Wasserschloss in Mespelbrunn. Auch ein unterhaltsamer Tanzabend durfte nicht fehlen.

SPD feiert auf Sportplatz

"Nach anstrengenden Wahlkämpfen darf auch richtig gefeiert werden", betonte Bundestagsabgeordneter Uli Grötsch. Und das taten die Genossen auch beim Sommerfest des Ortsvereins Weiden-Ost auf dem Sportgelände des FC Weiden-Ost. "Happy Boy" Karl Tabert sorgte bereits am Nachmittag mit seinem Keybord für Stimmung. Die Bedienungen, darunter Stadträtin Sabine Zeidler, hatten alle Hände voll zu tun. Am Abend spielten dann die "149er" (Theresa Waidhas, Sarah Freundorfer, Maximilian Dietrich, Stephan Korb, Anna Feit, Josef Langgärtner und Herbert Schmid) auf.

Die Organisatoren und stellvertretenden Vorsitzenden Martin Stich und Manfred Decker begrüßten viele Genossen aus anderen SPD-Ortsvereinen sowie die Vertreter von Vereinen und Dachverbänden. Oberbürgermeister Kurt Seggewiß dankte den Mitgliedern, die die Arbeit übernommen hatten. Er appellierte an alle, beim Bürgerbegehren "West IV" am 9. November zur Wahlurne zu gehen.

Am 15. August spielen ab 15 Uhr im Postkeller-Pavillon (bei schlechtem Wetter im Saal) mehrere bekannte Musikanten aus der Region. "Musik für gute Laune" lautet das Motto.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp