Vereine

Sportabzeichen verliehen

Beim Schülertraining der DJK auf der Realschulsportanlage hat Sportabzeichenprüfer Martin Bäumler an Renate Schusser das deutsche Sportabzeichen in Gold mit der Zahl 30 verliehen. Renate Schusser ist für die Nachwuchsleichtathleten der DJK ein Vorbild. Der Deutsche Olympische Sportbund hat das Sportabzeichen neu gestaltet und es werden vier Leistungsgruppen angeboten: Ausdauer, Kraft, Schnelligkeit und Koordination. Neu bei den Kindern sind bei der Koordination der Zonenweitsprung und Zonenweitwurf, bei der Kraft der Standweitsprung und bei der Schnelligkeit der 30-Meter-Lauf und das 25-Meter-Schwimmen. Das Kinder- und Jugendsportabzeichen kann von sechs bis 17 Jahren erworben werden. Es wird eingeladen zum Sportabzeichentraining für Kinder und Jugendliche, jeden Donnerstag ab 16,45 Uhr auf der DJK-Sportanlage. Auch Nichtmitglieder können das Sportabzeichen erwerben.

Aqua-Gruppe in Therme

Die Aqua-Gymnastikgruppe des BRK war zur Kurs-Abschlussfahrt in der Obermain-Therme in Bad Staffelstein. Die 35 Teilnehmer konnten sich stundenlang in den zwölf verschiedenen Salzwasserbecken tummeln. Danach ging's zum Essen nach Stublang. Unter der gewohnt zuverlässigen Organisation von Helga Döderlein hatten die Weidener Wasserratten eine fröhliche Fahrt bei strahlendem Sonnenschein.
Truppenübungsplatz besichtigt

Die DJK-Senioren besuchten den Truppenübungsplatz Grafenwöhr. Mit dem Führer Gerald Morgenstern war es ein großes Erlebnis die vielen neuen Einrichtungen zu erleben. Der Truppenübungsplatz wurde 1910 eröffnet und sein Wahrzeichen ist der Wasserturm. Den Soldaten stehen Wohnanlagen sowie Schulen und Sportanlagen zur Verfügung. Im Simulation Center erlebten die Besucher das Schießen und Üben. Bei der Rundfahrt konnten drei Rudel Hirsche aus nächster Nähe beobachtet werden. Der Truppenübungsplatz ist einer der größten "Tierparks" mit über 800 Tierarten in Europa. Sieben Förstern betreuen und unterhalten das Gelände. Es wurden noch die Zielgebiete besichtigt sowie die Wasserquellen im Wald, die Quarzsand ans Tageslicht sprudeln. Fakten aus Geschichte und Gegenwart zeigte Gerald Morgenstern und zum Abschluss die neue Wohnanlage "Hetzaberg", die größer ist als Eschenbach. Die beiden Organisatoren der Fahrt, Lisa Hilburger und Elisabeth Treffer, bedankten sich bei Gerald Morgenstern und übergaben ihm ein Geschenk.
Maria Hirsch bei DJK-Senioren

Weiden. (mbm) Beim Monatstreff des DJK-Seniorenkreises im Sportheim konnte die Leiterin Rosemarie Meier 40 Mitglieder und Gäste begrüßen. Maria Hirsch las einige Gedichte und erzählte Erlebnisse vom Flughafen in Rom und aus dem eigenem Leben als Lehrerin. So sagte ihre Enkelin nach der Durchsicht eines Zeugnisses ihrer Oma: "Nach einer Ehrenrunde ist sie doch noch ein brauchbarer Mensch geworden." Viele lustige Erlebnisse brachten die Senioren zum Lachen und begleitet auf der Zither von Nik Ertl verging die Vortragsreihe viel zu schnell. Am 4. Mai ist Besuch der "Lustigen Konrader". Am 8. Mai Busfahrt zur Maiandacht in der Kappl-Kirche bei Waldsassen, Abfahrt 17 Uhr Elisabethkirche, dann Josefskirche und Konradkirche.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.