Weiden.
Mit "Pop nach 8" im Festzelt auf dem "Highway to Hell"

(uz) Genossen und Christsoziale speisten räumlich getrennt im gleichen Festzelt. Während die SPD aber auch ihre Stadtratskandidaten zum Frühlingsfest-Umtrunk eingeladen hatte, beschränkte sich die CSU auf die Fraktion. Es sei ein alter Brauch, dass man in der Frühlingsfestwoche nach gemeinsamer Stadtratssitzung auf die Weidener "Wies'n" gehe, sagte Stefanie Sperrer. Während im hinteren Bereich und an der Seite politisiert wurde, heizte vorne auf der Bühne "Pop nach 8" den Gästen kräftig ein - die "beste Pop-Coverband Deutschlands". Ossi, Mike, Cindy, Andrei und Pille gaben alles. Der Sound kam auch im Festzelt gut. Von "Beat it" bis "Highway to Hell" - "Pop nach 8" brachten die Gäste mit kapitalen Hits in Stimmung. Gute Bühnenshow, tolle Tanzeinlagen und viele Mitsingknüller. Bild: Kunz
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.