31.08.2014 - 00:00 Uhr
Weiden in der OberpfalzOberpfalz

Weidener Polizei testet Uniformen - Positive Zwischenbilanz - Künftige Farbe noch offen Blau ist das neue Grün

Die Zukunft könnte in der Vergangenheit liegen. Wobei hier moderner Retro-Look wohl der kleidsamere Begriff für Weidens Polizei wäre: Zwei ihrer Beamten beteiligen sich derzeit an einem bayernweiten Trageversuch, sie testen mögliche neue Uniformen - live, im Dienst. Die unterscheiden sich in Schnitt, Stoff und vielen Details von der gängigen Stangenware. Vor allem aber in der Farbe: Statt moosgrün-beige sind sie blau. So wie ehedem die Uniform der Stadtpolizei.

von Franz Kurz Kontakt Profil

Für Tobias Säckl dürften solche nostalgischen Momente aber eher zweitrangig sein. "Ich fühle mich ganz einfach wohl darin", sagt er. Der Hauptmeister der Polizeiinspektion ist neben Hauptkommissar Markus Braun (Verkehrspolizei) einer der beiden Probanden in Weiden. Seit knapp einem Monat haben sie sich neu in Schale geschmissen. Der erste Eindruck, von dem sie bei einem Pressegespräch berichten: "Positiv."

Modernstes Modell

Ebenfalls gut sei, dass vor der Entscheidung über die neue Dienstkleidung die Polizisten "draußen auf der Straße gefragt werden", erklärt Säckl. Tatsächlich durften Beamten schon vorab elf verschiedene Modelle aus ganz Europa begutachten. Klarer Sieger: die Uniform der österreichischen Kollegen. "Eine der modernsten." Ob sie auch für die Praxis taugt, das testen zusammen mit Säckl und Braun 500 bayerische Beamte von August bis März. Daneben läuft ein Versuch mit dem zweiten Favoriten, einem Modell aus Baden-Württemberg, das 50 Beamte ausprobieren, darunter auch ein Kollege aus Vohenstrauß.

Säckl und Co. müssen regelmäßig einen Fragebogen über ihre Erfahrungen ausfüllen, dürfen Verbesserungsvorschläge äußern. Denn eins zu eins werden die Uniformen - sei es aus Österreich oder aus Baden-Württemberg - für Bayern nicht übernommen. Erst nach Abschluss des Trageversuchs fällt die Entscheidung für ein Modell und über nötigen Änderungen. Ab 2016 sollen die neuen Uniformen dann Schritt für Schritt eingeführt werden.

Das baden-württembergische Modell ist übrigens ebenfalls blau. Wobei es durchaus möglich ist, dass die bayerischen Polizisten auch künftig in Grün Dienst schieben. Denn über die Farbe sollen sie selbst nach dem Trageversuch abstimmen. Wobei es zumindest unter den Weidener Kollegen schon jetzt eine "Tendenz zu Blau" gibt, wie Braun berichtet.

Auch die Bürger reagieren auf das österreichische Modell überwiegend positiv, erzählt Säckl. "Schaut flott aus", höre er immer wieder, wenn er damit auf der Straße unterwegs ist. Begeistert seien vor allem Frauen und Jüngere. Aufsehen errege er mit seiner Kleidung in jedem Fall: "Die Menschen sprechen einen oft direkt an." Freilich kommentieren die Kollegen das Blau ab und an ebenfalls - mit Augenzwinkern. "Ach, jetzt haben wir wohl einen Österreicher dabei", hört er dann beispielsweise. Säckl wird's verschmerzen können. Da spricht doch wohl eh nur der Neid. (Hintergrund)

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.