23.12.2008 - 00:00 Uhr
Weiden in der OberpfalzOberpfalz

Weihnachtstrucker holen Pakete an Sammelstellen ab - Weidener Schulen stark engagiert "Fahren für leuchtende Kinderaugen"

Sie sind wieder unterwegs. Die Weihnachtstrucker sammeln Pakete für hilfsbedürftige Kinder an den Brennpunkten in Osteuropa. In der nördlichen Oberpfalz beteiligen sich 60 Schulen, Kindergärten und Vereine an der Aktion, die der Radiosender "Antenne Bayern" sowie die bayerischen REWE- und A.T.U-Filialen unterstützen.

von Autor rdoProfil

Seit acht Jahren mischt die Hans-Sauer-Schule in Rothenstadt mit, berichtet Rektorin Renate Reger. 43 Pakete kommen dieses Jahr zum Versand. Sie beinhalten Artikel nach einer vorgegebenen Packliste von "Antenne Bayern": Lebensmittel wie Mehl, Zucker und Reis, Hygieneartikel mit Zahnpasta und Duschgel sowie Spielzeug für Kinder im Wert von etwa 30 Euro. Oft halfen zwei oder drei Kinder mit ihren Eltern zusammen, um die identischen Päckchen zu schnüren. Sieger mit den meisten Paketen war heuer die Klasse 4 b mit Klassleiterin Spitzkopf. Sie durften die Päckchen auf den Weihnachtstruck verladen.

Start am zweiten Feiertag

Nächste Station in Weiden: das Augustinus-Gymnasium, wo die Schülermitverwaltung unter der Leitung von Schülersprecher Florian Tost und SMV-Betreuerin Claudia Benkhardt etwa 100 Pakete liebevoll verpackt hatten. Seit drei Jahren beteiligt sich die gesamte Schule an dieser Aktion. Am Nachmittag standen noch viele Sammelstellen im Altlandkreis Vohenstrauß auf dem Programm.
Am zweiten Weihnachtsfeiertag brechen die vier Weihnachtstrucker der Firma A.T.U in Richtung Albanien auf. Die Brummis mit den Fahrern Robert Hagn, Ludwig Wüst, Alfred Braun und Karl Forster steuern zunächst den Sammelpunkt in Regensburg an, wo ein Gottesdienst stattfindet. Dann reisen sie im Konvoi vollbepackt zu den Kindern in Albanien, Moldawien, Bosnien und Mazedonien. In Zusammenarbeit mit den dort ansässigen Hilfsorganisationen sollen die Pakete - dem Motto gemäß - die Kinderaugen zum Leuchten bringen.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.