Ahmet Ot eröffnet Herrensalon im Pressather Wald
Feuer frei für Friseur

"Oriental" geht es mitten im Pressather Wald zu. Ahmet Ot macht es mit seinem gleichnamigen Friseursalon in der Pressather Straße möglich. Vor kurzem eröffnete der Pressather hier sein Geschäft. Dabei spezialisierte sich Ot, der zuvor in der Ringstraße sein handwerkliches Geschick zeigte, auf Herrenfrisuren und Bart-Rasur. Ot zog in den Westen der Stadt, wo das Angebot eines Friseurs bisher fehlte - und führte gleich sein Können vor, indem er mit Feuer Ohrenhaaren zu Leibe rückte.

Ein Freund von Katharina und Ahmet Ot ist der evangelische Pfarrer Klaus Rettig aus Speichersdorf. Er sprach am Montagabend in Vertretung des katholischen Geistlichen und des muslemischen Vertreters zu den Gästen der Eröffnungsfeier. Einen Text der "Zweiten Generation" von Cumart Nevtel trug im türkischen Wortlaut Katharina Ot vor. Pfarrer Rettig übersetzte.

Bürgermeister Lothar Höher wünschte, auch im Namen von OB Kurt Seggewiß, Erfolg bei der Arbeit. Ehrenkartellvorsitzender Georg Weiß freute sich, dass wieder ein "Boder" im Ortsteil ist. Den Gratulationen zur Eröffnung schlossen sich Bürgermeister Konrad Merkl aus Pressath, die Vorsitzenden des türkisch-islamischen Vereins Ergün Nezir und Yücel Ismet, die Eltern Emine und Suhbi Okyay sowie Hausherr Erwin Voit an.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.