Bezirksvorsitzender der Jungen Union vor Wiederwahl
Doleschal tritt wieder an

Christian Doleschal. Bild: Werner
Politik
Weiden in der Oberpfalz
12.07.2017
136
0

Vor zwei Jahren wurde Christian Doleschal in Erbendorf (Kreis Tirschenreuth) zum Bezirksvorsitzenden der Jungen Union (JU) gewählt - mit 100 Prozent der Stimmen. Eine Messlatte, der der 29-Jährige aus Brand (Kreis Tirschenreuth) mit einem Augenzwinkern entgegensieht: "Markus Söder ist ja wieder da, das ist ein gutes Omen." Der Finanzminister spricht bei der Bezirksversammlung am Samstag in Regensburg unter dem Motto "Deutschland vor den Wahlen - bürgerliche Politik für eine gute Zukunft".

Söder, "ein Mann der Zukunft", wie Doleschal sagt: "Und ein Unterstützer der ländlichen Region. Er zieht bei den jungen Leuten." Deswegen sei die Ankündigung von Horst Seehofer, bei der Landtagswahl 2018 noch einmal anzutreten, bei der JU auch mit gemischten Gefühlen entgegengenommen worden. "Mich hat es schon gewundert", gesteht Doleschal: "Aber keine Frage, Seehofer hat ein Gespür für die Menschen."

Rund 4600 Mitglieder zählt die JU in der Oberpfalz. Immerhin mehr als 780 Mitglieder wurden in den vergangenen beiden Jahren gewonnen, berichtet Doleschal. Seit ein paar Wochen arbeitet der Oberpfälzer als Anwalt in der Rechtsabteilung der Bayreuther Baufirma Markgraf. Ob er demnächst aber doch Berufspolitiker wird? Immerhin setzte ihn die CSU bei der Europawahl 2014 auf Platz neun. Also der nächster Schritt, die Nachfolge von Albert Deß aus Neumarkt anzutreten, sollte dieser nicht mehr fürs Europaparlament antreten? "Das hat keine Eile, ich fühle mich wohl im neuen Job", meint Doleschal. Eine Entscheidung über eine Kandidatur für die Europawahl 2019 werde wohl erst nach der Landtagwahl im nächsten Jahr fallen.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.