16.05.2018 - 10:58 Uhr
Oberpfalz

Breites Themenspektrum im Integrationsbeirat Feste und Vorträge

Breites Themenspektrum im Integrationsbeirat

von Jutta Porsche Kontakt Profil

Mit seinen Weltbürgerfesten, der Teilnahme am Neubürgertag und dem Internationalen Tag gegen Rassismus ist der Integrationsbeirat am deutlichsten in die Öffentlichkeit getreten. Doch auch in seinen Sitzungen greift das Gremium vielfältige Themen auf, die Menschen mit Migrationshintergrund betreffen. Das reicht von Vorträgen über die Integrationsklassen in den Berufsschulen und FOS/BOS über das Projekt "Jugend stärken im Quartier" bis zu Feuerwehr und beruflichen Integrationsprojekten. Diese Bilanz zog Beiratssprecher Veit Wagner in der letzten Sitzung dieser Amtsperiode am Dienstag im Neuen Rathaus.

Anregungen und neue Ideen für ihre Arbeit erhalten die Beiratsmitglieder unter anderem bei den jährlichen Tagungen der "AGABY", der Arbeitsgemeinschaft der Ausländer-, Migranten- und Integrationsbeiräte Bayerns. Auch in diesem Jahr hatten Vertreter aus Weiden an der Veranstaltung in Kempten teilgenommen. Die Integration von Flüchtlingen im ländlichen Raum, könne dazu beitragen den Bevölkerungsschwund zu mindern, verwies Wagner auf die Studie eines Professors aus Erlangen. Sprache, Bildung und Arbeit seien dafür wichtige Voraussetzungen. Über eine Resolution, die von der "AGABY"-Vollversammlung verabschiedet wurde, informierte Stadträtin Sema Tasali-Stoll. In dem "Forderungskatalog zur Landtagswahl" wird von der Politik unter anderem eine moderne Einwanderungs- und Integrationspolitik angemahnt sowie die Hinnahme der Mehrstaatlichkeit, um auch Bürgern mit ausländischem Pass die Wahl zu ermöglichen.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp