12.04.2018 - 16:18 Uhr
Oberpfalz

CSU hakt nach Was bringen die Radspuren am Kolping-Platz?

Haben sich die Radspuren auf dem und rund um den Adolf-Kolping-Platz bewährt? Die CSU hat da so ihre Zweifel. "Viele Bürger kommen auf uns zu und schildern uns längere Staus seit der Neumarkierung", berichtet Fraktionschef Wolfgang Pausch. "Radfahrer hätten heute mehr Angst, die Sicherheitsstreifen zu benutzen." Für die Stadtratssitzung am 7. Mai stellt Pausch den Antrag, nach der Neugestaltung des Bereichs Bilanz zu ziehen. Im Spätsommer sollten Verkehrszählungen veranlasst, Wartezeiten analysiert und die Benutzerfrequenz von Radlern erforscht werden. Im Herbst sei dem Stadtrat darüber Bericht zu erstatten. Dann ist es etwa ein Jahr her, dass die Fahrspuren in dem Bereich neu eingeteilt wurden.

Radler sollen sich auf dem Kolping-Platz sicherer fühlen. Ist das wirklich so? Bild: gsb
von Ralph Gammanick Kontakt Profil
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.