18.05.2016 - 17:10 Uhr
Weiden in der OberpfalzOberpfalz

"Erhebliche Mängel" in Pestalozzischule: SPD und CSU stellen Anträge zur Sanierung

Unabhängig voneinander sahen sie sich im Schulgebäude um. Doch die SPD und die CSU-Fraktion zogen dann die gleichen Schlüsse - und reichten jetzt zeitgleich Anträge zur Sitzung des Bauausschusses am 2. Juni ein. Unisono fordern sie darin: In der Pestalozzi-Mittelschule muss etwas passieren.

Die Pestalozzischule reiht sich in die Liste der städtischen Gebäude ein, die dringend saniert und technisch aufgerüstet werden müssen. Bild: Götz
von Ralph Gammanick Kontakt Profil

So stieß die CSU auf "erhebliche Mängel", als Rektor Heribert Zeis die Kommunalpolitiker durchs Gebäude im Leimbergergebiet führte. "Insbesondere stellen ein mangelnder Schallschutz, fehlender Sonnenschutz und der teilweise sehr schlechte Zustand des Innenputzes große Probleme dar", schreibt Fraktionschef Wolfgang Pausch. "Darüber hinaus werden weitere Klassenzimmer benötigt." Pausch fordert Auskunft über den finanziellen Aufwand, der zur Beseitigung der dringendsten Mängel nötig ist, sowie ein Konzept zur mittelfristigen Generalsanierung - "inklusive Sporthalle".

Diese "entspricht in einigen Punkten nicht mehr den Anforderungen eines zeitgemäßen Sportunterrichts (z. B. viel zu kleiner Geräteraum)", betont SPD-Fraktionsvorsitzender Roland Richter in seinem Antrag. Auch er erkennt "in einigen Bereichen erheblichen Sanierungsbedarf", nennt ebenfalls fehlende Schallschutzmaßnahmen und präzisiert zum Sonnenschutz: "In den Unterrichtsräumen, welche ihre Fenster an der Süd- bzw. Ostseite haben, gibt es keine Möglichkeit, die Schülerinnen und Schüler gegen Sonneneinstrahlung und dadurch entstehende Überhitzung zu schützen." Die Verwaltung solle einen Zeit- und Finanzierungsrahmen für die Sanierungsarbeiten aufzeigen.

Für Sie empfohlen

 

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.