02.04.2018 - 12:52 Uhr
Oberpfalz

Erster Ostermarsch in Weiden Gebt endlich Frieden

Beim ersten Weidener Ostermarsch protestieren rund 150 Menschen gegen Kriegstreiber. Die Sprecher machen deutlich: Die Gefahr von verheerenden Konflikten sei größer denn je.

Die Friedensdemonstranten versammelten sich nach dem ersten Weidener Ostermarsch zur Schlusskundgebung um den Osterbrunnen vor dem Alten Rathaus. Bild: Kunz
von Autor UZProfil

"Deutschlands Waffenexporte kommen zu 50 Prozent aus Bayern." Das erklärte Ali Daniel Zant von den Linken am Samstag bei der Abschlusskundgebung des ersten Weidener Ostermarsches. Er bezog sich dabei auf Parteispenden durch die Rüstungslobby. Unter dem Beifall der Marschierer sagte er: "Wer in Bayern Abschiebezentren baut und gleichzeitig Kriege am Laufen hält, betreibt eine schizophrene Politik."

Jost Hess vom Arbeitskreis Asyl knöpfte sich den Koalitionsvertrag vor. Anstatt den Rüstungshaushalt um jährlich zwei Prozent zu steigern, sollte die Bundesregierung lieber auf Diplomatie, Krisenprävention und Konfliktbearbeitung setzen. Der Forderung Donald Trumps zu folgen bedeute, dass Deutschland im Jahr 2024 die Aufrüstung 70 statt bisher 37 Milliarden Euro kosten werde.

Die illegalen Angriffskriege hätten den IS erst entstehen lassen. Darin seien sich alle Experten einig, unterstrich Hess. Der Krieg in Syrien dauere schon länger als der Zweite Weltkrieg. "Uns alle betrifft das Thema Frieden, und wir dürfen nicht das Thema Frieden den Politikern, Geheimdiensten und Militärs überlassen." Hess weiter: "Wir müssen unsere Forderungen für das Leben in die Öffentlichkeit tragen."

Nach Angaben der Veranstalter beteiligten sich 150 Friedensaktivisten an dem Marsch vom Josef-Witt-Platz durch die Max-Reger-Straße zum Osterbrunnen vor dem Alten Rathaus. Die Polizei meldete 70 Teilnehmer. Mitorganisiert wurde der Ostermarsch von der evangelischen Kirche, dem Arbeitskreis Pro Asyl, Amnesty International und Ärzte gegen den Atomkrieg (IPPNW).

IPPNW-Vertreter Christoph Schrems erklärte, dass in Rheinland-Pfalz noch immer 20 US-Atombomben lagerten. Jede habe die 26-fache Sprengkraft der Bombe von Hiroshima. Die USA wollten in den kommenden Jahren vier Milliarden Dollar aufwenden, um diese Abwurfbomben in intelligente, präzisionsgesteuerte Fernwaffen umzurüsten. Kernwaffen, die im Kriegsfall vom US-Präsidenten freigegeben und dann von der deutschen Luftwaffe unterstützt würden.

Schrems fand das "sehr beunruhigend bei einem Partner wie den USA, die von einem unberechenbaren, persönlichkeitsgestörten Präsidenten geführt werden". Solange es Atomwaffen gebe, bedrohten sie - gekoppelt mit irrationalem Verhalten von Politikern wie Trump und Kim Jong-un -die gesamte Menschheit. "Millionen von Menschen sind tot, vertrieben, auf der Flucht. Und all das hat auch mit Grafenwöhr zu tun", sagte Sebastian Paul von den Linken, sprach vom "Truppenübungsplatz der Schande, direkt vor unserer Haustür" und rief zum Protest auf. Veit Wagner stellte sich im Namen von Amnesty International hinter die Menschen, denen die Grundrechte verweigert werden. "Wir setzen uns ein für Menschen, die aus Kriegsgebieten kommen oder politisch verfolgt werden."

Juso-Stange zu lang

Die Friedensmarschierer rekrutierten sich aus Linken, Genossen, Atomkraftgegnern, Friedensaktivisten, Ärzten und einem evangelischen Pfarrer. Ihr Motto: "Macht mit, zeigt Flagge, setzt euch ein!" Ein Leitwort, das nur bedingt möglich war, gestatten die Auflagen doch nur Fahnenhalter von knapp über einem Meter Länge. "Wir haben die Hölzer beim Kauf bereits im Baumarkt abgesägt", berichtete Ali Daniel Zant über die Vorbereitungen. "Es durfte auch kein Hartholz sein." Den Ordnungshütern entging allerdings nicht, dass die Fahnenstange der Jusos das genehmigte Maß um einige Zentimeter überschritt. Die Polizei konfiszierte den Stecken des SPD-Nachwuchses auch prompt nach Abschluss der Kundgebung. (uz)

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Hubert Senf

1zu1 identischer Re-Post, da im Mai 2018 alle Kommentare (wohl aufgrund DSGVO) gelöscht wurden.

"Der Anfang ist gemacht"!

Ich spreche mal aus, was wohl viele Leser des Neuen Tags erst mal denken mögen "Haha, es waren sogar nur 70 Menschen, die sich trauten da mitzugehen".

Spricht man mit verschiedenen Menschen, so fällt auch schon mal ein Satz wie "Was wollen die Spinner da eigentlich. Grafenwöhr ist für unsere Wirtschaft wichtig".

Stellt man sich die Frage, warum "nur" 70-150 Menschen in Weiden für den Frieden auf die Straße gehen, kann man folgende Antworten geben:

Mediale Unausgewogenheit
Grafenwöhr, die US Armee, und positive Aussagen von politischen Amtsinhabern über Grafenwöhr sind nicht nur den kritischen Berichten zahlenmäßig weit überlegen. Auch der Ton ist bzgl. Grafenwöhr und US Armee stets lobend. Kritik an den US- und NATO-Kriege der letzten Jahre in Lybien oder Syrien, bei denen sogar Deutschland auch mit von der Partie ist, sucht man vergebens.

Hierzu sollte sich jeder mal mit der "Anstalt" im ZDF auseinandersetzen:
"Wer immer wieder das selbe sagt, hat recht"

"Der Krieg gegen den Terror ist wichtig für unsere Sicherheit." Wir haben den Satz so oft gehört, dass wir ihn irgendwann glauben, wobei den 3000 Opfern an 9/11 mittlerweile weit über 2 Millionen Opfer der US- und NATO-Kriege gegenüberstehen! Der Krieg gegen den Terror ist dabei nichts anderes als eine Kriegstreiber-Lüge für die Rechtfertigung von Ressourcen-Kriegen. Dass es auch in Syrien um eine Pipeline geht, wissen die wenigsten.

Vielen Dank auch an Hans-Peter Pauckstadt-Künkler! Warum?
Weil es in den letzten Jahren der genannten Kriege still geworden ist um die Kritik aus Richtung der Kirche! Stattdessen wurde z.B. Obama am evangelischen Kirchentag hofiert, obwohl jener an jedem Tag seiner Amtszeit Kriege führte ohne Völkerrechtsmandat und daher korrekterweise als Kriegsverbrecher bezeichnet werden darf und sollte. Vom Drohnenkrieg (Töten statt Anklagen) ganz zu schweigen.

Mein Aufruf dazu, sich selbst zu informieren!
Passiv unabhängige Information zu erhalten ist nicht realistisch. Man muss selbst aktiv werden:

Beispiel:
Ich bin im negativen Sinne fasziniert und erschrocken, wie oft auch noch immer ab und an die Bildzeitung als journalistisches Medium, z.B. zu Russland-Themen zitiert wird, obwohl die Unabhängigkeit schon beim Arbeitsvertrag der "Journalisten" ausgeschlossen wird (Jeder Reporter erklärt sich mit den USA solidarisch). Als Einstieg in eine Wissensgrundlage empfehle ich folgendes zu Recherchieren/ näher zu betrachten (z.B. bei Google/ Youtube):
"STRATFOR: US-Hauptziel war es immer, Bündnis Deutschland + Russland zu verhindern"
"Lasst uns Syrien aufteilen"

Es ist seit mehr als 100 Jahren das Ziel der USA, dass Deutschland "nicht gut können soll" mit Russland. Sagt das nur ein Verschwörungstheoretiker? Nein es sagen/ sagten die US Geostrategen selbst.

Um auf den Ostermarsch zurückzukommen.
Damit der mittlerweile "verpönte" Friedensaktivismus - ja soweit ist es schon gekommen - wieder mehr Schwung bekommen kann, hilft nur eines: WISSEN WISSEN WISSEN.

Am Ende dieses Prozesses des Informierens über Kriege, Kriegsgründe und Kriegsziele werden aus den 100 Menschen nächstes Jahr nämlich 1000 und übernächstes Jahr 10.000.

Truppenübungsplatz der Schande
Der Begriff über Grafenwöhr "Truppenübungsplatz der Schande" wird sich hoffentlich ebenfalls langfristig etablieren, weil er auf den Punkt bringt, dass wirtschaftliche Interessen keine Argumente für direkte oder indirekte Kriegsbeteiligungen sein dürfen.

Unnötig zu sagen, dass sich die Polizei mit der Konfiszierung der zulangen Stangen lächerlich macht (Verhältnismäßigkeit)!

Bis zum nächsten physischen Ostermarsch ist jeder Oberpfälzer aufgerufen, durch Informieren Informieren und nochmals Informieren hinter die "Schlagzeilen-Fassaden" zu blicken und in seinem persönlichen Umfeld als auch Online jede Woche ein "Ostermarsch-Gespräch" zu führen.

@Mascha Haßler
Der Kommentar zeigt sehr schön, wie vorgekaute Meinungen und Diffamierungs-Begriffe "antiwestliches Ressentiment" ungeprüft von der Bevölkerung übernommen werden. Kritik an den USA ist unvorstellbar geworden, PUTIN ist der Böse!

Fakten:
Da die USA und die NATO zu mehr als 95% an allen Kriegstoten der letzten 15 Jahre in Europa/ Naher Osten/ Afrika verantwortlich sind, und sich die USA als Nation mehr als 93% Ihrer 240 jährigen Existenz im Krieg befinden, kann nicht nur, sondern muss sich die Forderung von Frieden und Abrüstung und die Kritik in erster Linie an die USA richten.
Alles andere würde an den Fakten absolut vorbei gehen!

Und bitte antworten Sie nicht mit der "Annexion der Krim", "Giftgasanschlägen in Syrien" oder "Skripal" ohne sich näher intensiv zu informieren, was hier warum wie gesagt wurde und passiert ist.

02.06.2018
Hubert Senf

1zu1 identischer Re-Post, da im Mai 2018 alle Kommentare (wohl aufgrund DSGVO) gelöscht wurden.

Eigentlich wollte ich nur auf Ihr "Ps" antworten, weil es sich als FAZIT betrachtet sehr gut eignet, zeigt es doch sehr deutlich, mit welcher offiziellen Rechtfertigung seit 2001 Kriege überall auf der Welt geführt werden.
Ich zitiere:

"PS: Die USA sind seit 11. 9. 2001 im Verteidigungsfall und sie bekämpfen den islamistischen Terror. Man sollte daher mit Amerika solidarisch sein."

Nochmals, welche guten Resultate bisher im Namen des "War on Terror" passierte:
- Bürgerrechte massiv eingeschränkt, siehe "Patriot Act" oder aktuell in Bayern (Das härteste Polizeigesetz seit 1945 – Bayern macht aus der Polizei einen Geheimdienst) > Auch hier begründet mit "Terrorgefahr". Verhaftung ohne Grund und Zeitbeschränkung
- 9/11 > 3000 Opfer > "War on Terror"-Kriege über 2.000.000 Tote!
- Verteidigung? > Leider ist das eine vielzitierte Lüge, siehe Youtube "NATO-Oberbefehlshaber a.D.: »Heutige US-Kriege 1991 geplant" 9/11 wurde (und wird wie hier auch immer noch) als Rechtfertigung für militärische Einsätze benutzt, dabei sind es geopolitische und Ressourcen-Gründe (Youtube "STRATFOR: US-Hauptziel war es immer, Bündnis Deutschland + Russland zu verhindern")

Wollen Sie wirklich eine Antwort auf die Ursache von Kriegen, dann bitte unbedingt zu betrachten:
YT "Willy Wimmer über STRATFOR und deutsch-russische Beziehungen"

Grundsätzlich muss man über Aussagen wie diese Schmunzeln, spricht hier doch 1 zu 1 der Springer Verlag:
"die Frage ist daher zu stellen, ist der Westen in der Lage auf diese neue Bedrohung und des Zivilisationsverfall ein zu gehen." > Bloß weil Springer und andere dies Bedrohung durch Russland heraufbeschwören, ist sie noch lange nicht da!

Dabei haben USA einer deutschen Delegation vor Jahren zugegeben, dass die Bedrohung aus Russland nach dem Zusammenbruch der Sowjetunion (Warschauer Pakts) nie existierte, aber zur Rechtfertigung der Weiterexistenz der NATO weiter geäußert wurde.

Sie (Mascha Haßerl) fragen mich, wie ich die Rolle Russlands, bei den Konflikten in der Ukraine und Syriens bewerten. Meine Bewertung ist irrelevant, entscheidend ist eben folgende Tatsachen in die eigene Bewertung, die sich jeder selbst als aufgeklärter Mensch bilden sollte, mit einzubeziehen:
Syrien:
"Lasst uns Syrien aufteilen"
"Dr.Daniele Ganser: Syrienkrieg wurde von US-Strategen geplant."
Syrien - Pipeline
Operation „Timber Sycamore“

Ihr Argument: "Giftgaseinsatz von Assad-Truppen" > Quelle/ Beweis? Selbst die USA haben keinen
> Google: "Freiwillige Selbstzensur - Die Medien verschweigen das Giftgas-Dementi der USA"

Sie schreiben "russischen Kampfeinsatz in der Ost-Ukraine" Auch hier geben Sie nur die Aussagen unserer Presse wieder ohne Belege / Quellen zu nennen, ähnlich läuft dies aktuell ja auch bei Aussagen im Fall Skripal: "höchstwahrscheinlich" etc.

Ukraine:
Wer bestimmt was Ukraine will: Antwort die USA: 5 Mrd. wurden in den Regime-Change investiert (Quelle Victoria Nuland - O-ton)
Friedliche Revolution? Nein, es war ein gewaltsamer Regime-Change:
Youtube: "Vergleich der "Monitor"-Sendung vom 10. April und 1. August 2014"
YT "Fuck the EU - US-Spitzendiplomatin Victoria Nuland - Ukraine"
"Abgehörtes Telefonat von EU Außenbeauftrage Ashton: Wer waren die Scharfschützen auf dem Maidan?"
YT: "MH17 – Beweise gegen die Lügenpresse ( MH17 – evidence against the lying press )"

Der ungeklärte Abschuss von MH17 (Großbritannien hat die Auswertung des Flugschreibers/ Blackbox nie veröffentlicht) war der Hauptgrund für die Sanktionen gegen Russland.

Sie erwähnen (wieder ohne Belege) Irak und erwähnen natürlich nicht, dass das Jahr 2003 unter dem Titel steht "Es begann mit einer Lüge". Was Sie aber v.a. nicht erwähnen, ist die Finanzierung von Saddam Hussein/ Al Quaida durch die USA:
YT "Felsenfest bewiesen: USA schufen den islamistischen Terrorismus
YT "DIA-Geheimdienstbericht beweist: Die USA haben den IS von Anfang an geplant"
> Das Gas stammte übrigends aus Deutschland: YT "Die Wahrheit über Iran Irak krieg"

IRAN
Sie erwähnen jetzt auch noch IRAN.
Ihnen ist bewusst, dass die Vernichtungsandrohung als Rechtfertigung für einen präventiven Erstschlag ein bewusster "Übersetzungsfehler" (man könnte auch mediale Lüge sagen) ist? > YT "Georg Schramm - Ahmadinejad -Rede"
Sind Sie mit den US Aktionen von Israel und den USA in der Geschichte des Landes vertraut?
YT "Von Nicaragua bis Syrien - Terror und Regimechange - Iran Contra Affäre"
IRAN - Volksaufstand: YT "CIA & Nato zündeln im Iran! Christoph Hörstel zur Lage KW 1"
Sie schreiben über IRAN und kenne das Land nur aus unseren Medien > YT: "IRAN UNZENSIERT - Mediale Hetze und Realität | 27.01.2018 "

Sie sprechen die Flüchtlingskrise an. Sind Sie sicher, dass Sie hier vollständig informiert sind?
YT: "Nur Ex-Politiker sprechen die Wahrheit über Syrien!"
Die Flüchtlingsströme setzten erst ein, als die Weltgemeinschaft inkl. Deutschland bewusst die Zahlungen an Flüchtlingslager eingestellt hatte:
YT: "Merkels Rechtsbruch? Unglaubliches zur Grenzöffnung & zur Migrationswelle - Flüchtlinge 2017

Wenn Sie sich näher mit verschieden Themen der Geschichte befasst hätten (Drohnentötungen ohne Prozess gegen die Verfassung, Guantanamo Folter, Regime Change in zig Ländern, Vietnam Golf of Tonkin-Lüge etc. etc. etc. ) dann würden Sie folgenden Satz nicht sagen können:
Und Trump ist sicher autoritär und launisch, aber die USA ist immer noch ein demokratischer Verfassungsstaat, das ist Putins – Russland, Nordkorea, China, Erdogan – Türkei und der Iran nicht. 

Der elementare Unterschied zwischen Putin, Nordkorea, China, Erdogan, Türkei Iran (um bei den genannten zu bleiben) und den USA ist aber eben, dass nur die USA seit 2001 mit über 800 Militärbasen den Globus mit Kriegen in fremden Ländern überzieht und das meist aus wirtschaftlichen und geostrategischen Gründen. Das machen die anderen eben nicht und deshalb sind die USA eben der richtige bzw. Haupt-Adressat für jede globale Friedensbewegung!

Am Rande zum demokratischen Staat USA:
Einmischung von USA/ CIA in Wahlen in Europa
Google: "WikiLeaks: CIA infiltrierte jede wichtige Partei in Frankreich vor den Wahlen 2012"
Eine gute Zusammenfassung auf YT ist auch "Aufwachen mit Daniele Ganser in 14 Minuten" und zeigt die "friedliche" NATO.

Ps:
Mich würde nicht wundern, wenn eine Antwort kommt mit dem Inhalt "aber Person Y und Person X sind doch laut Wikipedia VERSCHWÖRUNGSTHEORETIKER!"
Hier empfehle ich: "Die Sprache der Macht Der Begriff "Verschwörungstheorie" wird als Waffe im Kampf gegen freies Denken benutzt." + YT "Zensur – die organisierte Manipulation der Wikipedia und anderer Medien"

Wer jetzt denkt sich die Stunden der Recherche obigen + weiteren Materials sparen zu können, der darf natürlich weiter die Aussagen von den "etablierten" Medien weiter ungefragt wiedergeben..

02.06.2018