10.10.2017 - 20:08 Uhr
Weiden in der OberpfalzOberpfalz

Finanzausschuss in Klausur zur Diskussion des Haushalts 2018 Im Kloster statt im Kasten

Fast schon traditionell war das Kloster Waldsassen am Dienstag Schauplatz einer Klausurtagung des Weidener Finanzausschusses. Mit dabei waren weitere interessierte Stadträte und die Spitzen der Verwaltung. In nichtöffentlicher Runde tauschten die Beteiligten ihre Standpunkte und Forderungen zum Haushalt 2018 aus. Weiter geht's am heutigen Mittwoch öffentlich im Neuen Rathaus. Beginn ist um 9 Uhr, ein Ende zunächst nicht absehbar.

Im Waldsassener Kasten, unter dem Dach der Regionalbibliothek, sieht's fast genau so aus. Der Finanzausschuss des Weidener Stadtrats tagte am Dienstag aber nicht dort, sondern im Kloster Waldsassen (Bild). Dort ging es bei einer Klausur um den Haushalt 2018. An diesem Mittwoch geht's im Neuen Rathaus (9 Uhr) weiter. Bild: exb
von Volker Klitzing Kontakt Profil

Der Haushalt schließt im Entwurf bei Einnahmen und Ausgaben mit 133 Millionen Euro. Der Vermögenshaushalt schlägt mit 22 Millionen Euro zu Buche, wobei die Schwerpunkte eindeutig bei den Schulen und beim Wittgarten-Durchstich liegen. Das Sozialbürgerhaus soll mit 450 000 Euro anfinanziert werden.

Eine Neuverschuldung ist im Entwurf nicht vorgesehen. Erstmals seit vielen Jahren erwirtschaftet die Stadt neben der Mindestzuführung von 2,8 Millionen noch eine frei Finanzspanne von 700 000 Euro. Die Gewerbesteuer soll 22,5 Millionen bringen.

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp