Initiative „Energiewende bezahlbar“ gegründet
Strompreis: Stadtwerke kämpfen

Politik
Weiden in der Oberpfalz
10.12.2016
244
0

Steuern, Abgaben und Entgelte auf Strom steigen zum Jahreswechsel in Deutschland in neue Rekordhöhe. Weil bayerische Stromkunden besonders betroffen sind, haben 14 nordbayerische Stadt- und Gemeindewerke, darunter auch die Stadtwerke Weiden, die Initiative "Energiewende bezahlbar" gegründet.

Die 14 Stadtwerke fordern in einem offenen Brief an Kanzlerin Angelika Merkel sowie an Ministerpräsident Horst Seehofer, dass die Kosten für die Energiewende reduziert und solidarisch auf alle Stromkunden verteilt werden. Auch mit kluger Einkaufspolitik können die Stadtwerke die an und für sich sinkende Strompreise nicht mehr an ihre Kunden weitergeben. Vielmehr haben die Verbraucher mit deutlich steigenden Preise zu rechnen.

Der Übertragungsnetzbetreiber Tennet hatte angekündigt, dass die Entgelte für die Nutzung seines bayerischen Übertragungsnetzes zum Jahreswechsel um 80 Prozent steigen werden. Darüber hinaus steigt auch die EEG-Umlage am Jahreswechsel auf ein neues Rekordniveau von 6,88 Cent je Kilowattstunde.

Diese staatliche Umlage zur Förderung der Erneuerbaren Energien macht mittlerweile rund ein Viertel der Stromrechnung aus und belastet den durchschnittlichen 3-Personen-Haushalt mit einem Jahresverbrauch von 2500 Kilowattstunden mit 204 Euro (inklusive Mehrwertsteuer).

Vier Forderungen

Der Brief beinhaltet vier konkrete Forderungen: Das Entgelt für die Stromübertragungsnetze in Deutschland soll bundesweit für alle Regionen gleich sein. Der Ausbau von Stromtrassen und die Errichtung von Offshore-Windparks müssen besser koordiniert werden. Über eine Novelle des Erneuerbare Energien-Gesetzes müsse die Umlagefinanzierung für erneuerbare Erzeugungsanlagen beendet werden. Vor allem aber: Energieintensive Unternehmen dürften nicht weiter von den Kosten der Energiewende befreit werden, so die Strom-Anbieter.

Online unterzeichnen

Verbraucher können sich an der Initiative beteiligen, indem sie eine Petition an den Deutschen Bundestag mitunterzeichnen. Die Petition ist unter www.energiewende-bezahl bar.de erreichbar.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.