22.01.2018 - 20:00 Uhr
Weiden in der OberpfalzOberpfalz

Kliniken Nordoberpfalz und Klinikum St. Marien ziehen an einem Strang Weiden und Amberg: Kampf um Kooperation

Die Zusammenarbeit zwischen der Kliniken Nordoberpfalz AG und dem Klinikum St. Marien Amberg ist bereits sehr eng. In vielen Bereichen. Das geht vom gemeinsamen Perinatalzentrum bis zu den Frauenkliniken unter gemeinsamer Leitung von Chefarzt Professor Anton Scharl. Erfolgreich kooperiert wird ferner in den Bereichen Labor und Mikrobiologie sowie Neuroradiologie und Neurochirurgie.

von Volker Klitzing Kontakt Profil

Damit diese Zusammenarbeit noch besser ausgebaut werden kann, haben die Aufsichtsgremien vor einem Jahr beschlossen, rechtzeitig das Bundeskartellamt einzuschalten. Das Ergebnis der Prüfung lässt allerdings auf sich warten. Zunächst hatte man auf Sommer 2017, dann auf Ende des Jahres gehofft. Zumindest über Zwischenergebnisse des laufenden Verfahrens sind die Gremien in den vergangenen Tagen informiert worden. Wie aus einer Pressemitteilung der beiden Vorstände vom Montag hervorgeht, gebe es derzeit noch einige offene Punkte. Diese gelte es, zügig mit dem Bundeskartellamt zu besprechen und endgültig zu klären.

Die Vorstände Josef Götz (Weiden) und Manfred Wendl (Amberg) halten eine weitere Kooperation für unumgänglich. Nur so könne man bei ständig steigenden Anforderungen des Gesetzgebers die Grund- und Regelversorgung sowie die Spitzenmedizin sicherstellen. Angemerkt

Nur mit engerer Zusammenarbeit lässt sich die Grund- und Regelversorgung als auch die Spitzenmedizin in der Region sicherstellen.Kliniken-Vorstand Josef Götz

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp