11.05.2018 - 20:10 Uhr
Oberpfalz

Kulturamtschefin Petra Vorsatz feiert "Runden" Gut gelaunt zum 60. Geburtstag

Petra Vorsatz feiert am Montag, 13. Mai, einen runden Geburtstag: Die Leiterin des Amts für Stadtgeschichte, Kultur und Tourismus wird 60 Jahre alt. Bild: Wilck
von Jutta Porsche Kontakt Profil

Geschichte ist ihr Ding, aber bei weitem nicht ihr einziges. Denn Petra Vorsatz , Leiterin des Amts für Stadtgeschichte, Kultur und Tourismus, ist vielseitig interessiert. Am Montag, 14. Mai, feiert sie ein wichtiges Ereignis ihrer persönlichen Lebensgeschichte: Ihren 60. Geburtstag - mit Kollegen aus dem Amt, Freunden und Mitstreitern aus Stadt und Land.

Doch zurück zu ihrer beruflichen Karriere. Schließlich zählt sie zu den wenigen Frauen in der Stadtverwaltung, die eine Führungsposition erreicht haben. So mancher Besucher, der ihren kompetenten Rat sucht, staunt über das umfangreiche historische Wissen, das die Stadtarchivarin meist wie nebenbei aus dem Ärmel schüttelt. Das betrifft nicht nur die großen und kleinen Ereignisse der Stadtgeschichte, sondern auch viele Familiengeschichten von Weidener Bürgern. Ahnenforscher lassen sich von ihr deshalb gerne unter die Arme greifen. Ebenso wie NT-Redakteure auf der Suche nach der Historie eines Hauses oder eines berühmten Bürgers oder, oder ...

Wie treffend: Ihr Geburtsjahr 1958 fällt genau mit dem Gründungsjahr der Max-Reger-Sammlung in Weiden zusammen. Die befindet sich im Stadtmuseum und damit ebenfalls unter der Regie von Vorsatz. Ein schöner Zufall für die gebürtige Weidenerin, die selbst Max-Reger-Fan ist und seit Jahren bei den Max-Reger-Tagen den Takt vorgibt. Damit nicht genug: In den Bereichen Kultur und Tourismus gibt Petra Vorsatz ebenfalls den Ton an. Und auch die Städtepartnerschaften fallen in ihren Bereich.

Einen schöneren Arbeitsplatz als in ihrer geliebten Heimatstadt Weiden - noch dazu in dem geschichtsträchtigen Alten Schulhaus - dürfte sich die Neu-Sechzigern kaum vorstellen können. Selbst wenn sie ihre Anglophilie immer wieder mal nach England treibt. Mit der Familie dagegen - Eltern, Schwestern, Nichten - bereist sie gerne den Rest der Welt. Vorzugsweise auf Kreuzfahrten.

Ein weiteres Markenzeichen der vielseitigen Amtsleiterin: Ihre gute Laune. Die ließ sie sich auch nicht nehmen als sie vor einigen Jahren schwer erkrankte. Sie hat die Krise gut überstanden - der alte Schwung ist längst zurück.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp