14.01.2017 - 02:10 Uhr
Weiden in der OberpfalzOberpfalz

Kurt Seggewiß: im September 10 Jahre Oberbürgermeister und im Oktober 60. Geburtstag Für OB besonderes Jahr

Anfang Mai ist Halbzeit. Oberbürgermeister und die Fraktionen ziehen Bilanz der aktuellen Stadtratsarbeit. Dann stehen 2017 noch Jubiläen an. Im September ist Kurt Seggewiß 10 Jahre OB und im Oktober feiert er 60. Geburtstag.

von Volker Klitzing Kontakt Profil

Den runden Geburtstag will Seggewiß zum Anlass nehmen, sich offiziell über seine weiteren Pläne zu äußern. Tritt er in drei Jahren noch einmal als Oberbürgermeister-Kandidat an? Oder zieht er sich nach knapp 13 Jahren im Amt mit 62 Jahren ins Privatleben zurück?

Seggewiß war sich lange Zeit nicht sicher. Erst wollte er seine Amtszeit auf zwei Perioden begrenzen, dann konnte er sich eine dritte durchaus vorstellen. Inzwischen scheint sich die kürzere Alternative durchzusetzen. Zumindest ist dies aus seinem engeren Umfeld zu hören. Aber das sind bisher nur Spekulationen. Er selbst äußert sich nicht, verweist auf seinen "runden" Geburtstag.

Zu den Fraktionen: Hier stehen zumindest bei der SPD Wahlen an. Allerdings wollen Vorsitzender Roland Richter und seine Stellvertreter Hildegard Ziegler und Matthias Holl weitermachen. Ziegler nimmt nur eine kurze Auszeit, nachdem sie in dieser Woche Töchterchen Pia auf die Welt gebracht hat. Keine Veränderungen gibt es bei der CSU. Chef Wolfgang Pausch sowie seine Stellvertreter Alois Lukas und Hans Blum sind auf sechs Jahre gewählt. Ähnlich verhält es sich bei den Grünen, wie Vorsitzender Karl Bärnklau erklärte.

Bei der Bürgerliste ist noch nicht klar, ob es zu Veränderungen kommt. Fraktionschef ist derzeit Christian Deglmann, sein Stellvertreter Reinhold Wildenauer. Fest stehe, sagte der Vorsitzende der Gruppierung, Reinhard Meier, dass die Bürgerliste auch 2020 zur Stadtratswahl wieder antreten werde. Halbzeit-Bilanz wollen alle vier im Weidener Stadtrat vertretenen Fraktionen ziehen, teilweise sogar mehrfach. So kündigte Richter für die SPD eine eher deftige Bilanz für den Aschermittwoch und eine eher sachliche für eine Pressekonferenz Ende April oder Anfang Mai an.

Als Erster wird sich möglicherweise schon an diesem Samstag Karl Bärnklau bei einem internen Neujahrstreffen der Nordoberpfälzer Grünen zu Wort melden. Neben Bundestagskandidatin Gisela Helgath will sich der Fraktionschef zur Weidener Kommunalpolitik äußern. Die Themen sind durchaus brisant. So müssen zum Beispiel Entscheidungen zum Gewerbegebiet West IV und zur baulichen Zukunft der beiden Realschulen getroffen werden.

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.