08.02.2018 - 18:18 Uhr
Weiden in der Oberpfalz

Landräte besuchen Integrierte Leitstelle Nordoberpfalz 61 Notrufe in zwei Stunden

61 Notrufe in knapp zwei Stunden erlebten die Landräte Andreas Meier und Wolfgang Lippert am Donnerstag in der Integrierten Leitstelle Nordoberpfalz (ILS) live mit. Nicht jeder Anruf bedingte einen Rettungseinsatz, doch dokumentiert werden muss trotzdem alles.

Die Landräte Andreas Meier (rechts) und Wolfgang Lippert schauen Schichtleiter Jürgen Göppl im laufenden Betrieb über die Schulter und verfolgen die Notrufe live mit. Bild: ILS Nordoberpfalz/exb
von Stephanie Hladik Kontakt Profil

Die beiden Politiker blickten Mitarbeiter Jürgen Göppel über die Schulter und ließen sich von ihm und stellvertretendem Leiter Jürgen Meyer erklären, welche Möglichkeiten die ILS hat, um schnellstmöglich Hilfe loszuschicken. Von der Professionalität, dem Teamgeist der Mitarbeiter und den technischen Möglichkeiten waren beide begeistert. "Unsere Kreiseinsatzzentrale in Wiesau kann Notfalleinsätze nur begleiten, nicht selbst lenken. Das kann nur die ILS," sagte Lippert. Trotzdem sei man froh, dass es Wiesau gibt. Es sei mit vier Mann ehrenamtlich "besetzt", die im Notfall alarmiert würden. "Wir können unseren Kreisbrandräten und -inspektoren nur empfehlen, auch einmal die Weidener ILS zu besuchen und voneinander zu lernen."

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.