13.03.2018 - 20:00 Uhr
Weiden in der Oberpfalz

Sozialbürgerhaus nimmt im Kern Betrieb auf Neues Dezernat "Familie und Soziales"

"Das Thema Sozialbürgerhaus beschäftigt uns seit zweieinhalb Jahren", sagte Rechtsdezernent Hermann Hubmann im Ausschuss für Jugendhilfe und soziale Fragen. "Das Sozialbürgerhaus ist kein Gebäude, sondern eine Organisationsstruktur", betonte er. Bürgerorientierte soziale Dienstleistungen sollen dort gebündelt angeboten werden. "Das Ziel ist eine strukturierte Zusammenarbeit in und zwischen den Ämtern." Soziale Problemfälle sollen so besser betreut werden.

Das Jobcenter wird in der ersten Variante noch nicht neu organisiert. Bild: Schönberger
von ​Tina Sandmann Kontakt Profil

"Wir erwarten uns eine bessere Organisation und Kundenbetreuung", betonte Hubmann. "Inzwischen werden die ersten Prozesse analysiert und im nächsten Schritt optimiert." Am 1. Juli verwirklicht die Verwaltung das erste Teilziel: Das neue Dezernat für Familie und Soziales. Es umfasst zwei neue Ämter, die Jugend- und Sozialamt ablösen und neu organisiert werden: Das Amt für wirtschaftliche Hilfen und Geldleistungen, das Amt für soziale Dienste, Beratung und Heimaufsicht sowie einen Stab für Projekte, Controlling und zentrale Dienste. Das bedeutet: Das Sozialbürgerhaus nimmt den Betrieb auf.

"Die räumlichen Ziele - alles unter einem Dach zu versammeln - sind momentan nicht möglich, aber die Organisation muss umgesetzt werden", sagte Hubmann. Für das Sozialbürgerhaus gibt es drei Varianten. Variante eins betrifft die Schaffung des neuen Dezernats fünf und die Neuorganisation des Jugend- und Sozialamts. Die zweite Version sieht zusätzlich das Jobcenter vor und die dritte Variante beinhaltet außerdem Teile der Agentur für Arbeit. So weit ist es noch nicht, betonte Hubmann: "Langfristig soll Variante drei umgesetzt werden, aber wir beginnen mit Variante eins."

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp