20.02.2018 - 20:00 Uhr
Weiden in der Oberpfalz

Sportstätten der Realschulen ab August dicht Sorgen um Sportbetrieb

Wo und wann können sie trainieren? Diese Frage brennt den Weidener Schulen und Sportvereinen auf den Nägeln. Doch Planungssicherheit für die Zeit der Sanierung der Realschul-Sportstätten gibt es noch nicht.

Zum Schuljahresbeginn müssen die Weidener auf die Sportstätten der Realschulen verzichten. Noch ist nicht geklärt, wo die Sporttreibenden während der Sanierung eine neue Bleibe finden können. Bild: Meister
von Josef-Johann Wieder Kontakt Profil

Bei Rainer Heinold, Leiter der Thermenwelt (WTW) häufen sich die Anfragen der Vereine. Er selbst fragt in einem Brief bei Christian Meiler, dem Sportkoordinator der Stadt Weiden, nach, wie die Wassersport treibenden Vereine bedient werden können. Meiler selbst ist mächtig am Knobeln. Er soll ja nicht nur die Wassersportler, sondern auch noch die Vereine versorgen, die bisher die Turnhalle der Realschulen nutzten und die mit Beginn des neuen Schuljahres auf der Straße stehen. "Wir sind mit Vollgas in der Planungsphase", versichert er auf Anfrage. Gerade für die Schwimmsportler sei es "extrem schwer", Ersatz zu finden. So sei etwa das Ausweichen in die Schwimmhalle Weiherhammer "aufwendig und teuer".

Nach einem Gespräch der Vereine mit OB Kurt Seggewiß soll spätestens in der ersten März-Woche das Konzept stehen, hat sich Meiler vorgenommen. "Es wird nicht einfach. Wir müssen zusammenrücken, Belegungszeiten abknapsen. Gäbe es noch freie Hallen-Kapazitäten, hätten wir bisher wohl etwas falsch gemacht", räumt er mit Blick auf die Vereine und Gruppen ein, die um Belegungszeiten anstehen.

Eine interessante Anregung gab Hildegard Ziegler, Sprecherin der SPD-Fraktion im Bauausschuss. Sie will mit einer angemieteten, mobilen Halle die Engpässe beheben. Das Bauamt erhielt von Bürgermeister Jens Meyer den Prüfungsauftrag. Ausdrücklich begrüßt Ziegler den Antrag der Bürgerliste, eine zusätzliche Dreifachturnhalle in Weiden zu bauen. "Diese Anregung hat Matthias Loew für die SPD-Fraktion bereits vor Jahren bei der Diskussion um den Neubau der FOS/BOS eingebracht." Mit dem Nachhaken der Bürgerliste bleibe das wichtige Thema "zusätzliche Turnhalle" weiterhin im Gespräch. Angemerkt

Zusätzliche Turnhalle

Den Bedarf bestreitet niemand. Sporthallen fehlen in Weiden. Die Bürgerliste bleibt am Ball. Sie beantragt in der Stadtratssitzung am 19. März den Neubau einer Dreifachturnhalle. Fraktionschef Christian Deglmann bittet die Verwaltung, dem Stadtrat zeitnah geeignete Standorte vorzuschlagen, entsprechende Förderprogramme anzufragen und darzustellen. Der Schulsportunterricht und der Vereinssport seien seit Jahren aufgrund der unzureichenden Hallensituation in Weiden "stark belastet und wesentlich eingeschränkt", begründet die Bürgerliste ihren Antrag. Gegenüber dem NT betont Stadtrat Reinhold Wildenauer, dass durch die Sanierung der Realschul-Sportanlagen das Angebot nicht größer werde. "Es ist für Weiden blamabel." (wd)

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.