23.11.2017 - 19:24 Uhr
Weiden in der OberpfalzOberpfalz

Termin 2018 kollidiert mit Fußball-Finale Kinderbürgerfest kontra WM

Das Kinderbürgerfest 2018 wird terminlich mit dem Finale der Fußball-WM kollidieren, warnt Florian Vogel schon einmal vor. Und beruhigt zugleich: "Falls Deutschland mit von der Partie ist, werden wir eine Lösung finden."

Tanzmäuse wie diese fürchten keine Konkurrenz durch Kicker, das ist doch wohl klar. Selbst wenn die deutsche Elf 2018 im WM-Finale steht, dürfte das 25. Kinderbürgerfest wieder ein Besuchermagnet werden. Archivbild: Wilck
von Jutta Porsche Kontakt Profil

Das große Fest für die kleinen Bürger der Max-Reger-Stadt geht im nächsten Jahr übrigens zum 25. Mal über die grüne Bühne im Max-Reger-Park. Nur ein Aspekt, auf den Florian Vogel im Ausschuss für Jugendhilfe und soziale Fragen aufmerksam machte. Als Beisitzer im Finanzausschuss des Stadtjugendrings (SJR) stellte er den Haushaltsentwurf für 2018 vor. Der wurde von der SJR-Vollversammlung zwar schon am 9. November abgesegnet. Seit zwei Jahren wird das Zahlenwerk aber jeweils in der letzten Sitzung des Jahres dem Jugendhilfeausschuss präsentiert.

443 750 Euro an Ein- und Ausnahmen sieht der Etat vor. Ein Großteil davon ist, wie Vogel erläuterte, durch Personalkosten und die von den Fachkräften bereits geplanten Projekte gebunden. 38 000 Euro sind zur Vergabe an Jugendverbände vorgesehen. Die Anträge müssen bis spätestens 30. November beim SJR vorliegen. "Wir wollen möglichst viele Projekte unterstützen." Den Stand der Rücklagen bezifferte das Vorstandsmitglied aktuell auf 16 257 Euro.

Verglichen mit 2016 (420 414 Euro) erwartet der SJR für 2018 wieder einen Anstieg der Ein- und Ausnahmen. 2017 lag der Ansatz bei 438 000 Euro (das Endergebnis liegt noch nicht vor), 2018 - wie erwähnt - bei 443 750 Euro. Vogel: "Der Haushalt wächst kontinuierlich, aber nur geringfügig."

Neben der beliebten Ferienaktion im Sommer wird der Stadtjugendring nächstes Jahr außerdem Ferienprogramme in den Oster- und Herbstferien anbieten. Ein weiteres erfolgreiches Projekt des SJR, so Vogel: "Zum Dance-your-Style-Contest im April 2018 erwarten wir wieder weit über 1000 Zuschauer aus ganz Bayern in der Max-Reger-Halle." Außerdem engagieren sich die Fachkräfte in dem Projekt "Need no Speed".

Dazu kommt im nächsten Jahr die Neuauflage des jüngsten SJR-Sprößlings. "Es kistelt wieder", schmunzelte Vogel. Gemeinsam mit dem Aktionsbündnis "Weiden ist bunt" wird der SJR das zweite Weidener Seifenkistenrennen auf die Beine - oder besser gesagt, auf die Räder - stellen. "Wir wollen dadurch auch wieder Menschen unterschiedlichster Nationalitäten zusammenbringen." 2017 ist das vollauf gelungen, und auch für nächstes Jahr dürften die Chancen bestens stehen. Was die Kollision des Kinderbürgerfests mit dem WM-Finale betrifft, "kann ich heute schon eine Unsicherheit nehmen". Bürgermeister Lothar Höher, der die Sitzung leitete, feixte: "Deutschland wird im Finale stehen."

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp