18.03.2018 - 14:58 Uhr
Weiden in der Oberpfalz

Weidens Bürgerliste erklärt ihre Idee vom Gratis-Bus Bus für lau ist ein Gewinn

Immer samstags gratis mit dem Bus durch die Stadt fahren: Die Forderung der Bürgerliste (BL) klingt gut. Entsprechend fahren die meisten darauf ab. Aber wie durchdacht ist die Idee?

Christian Deglmann fordert Gratis-ÖPNV an Samstagen. Archivbild: htl
von Simone Baumgärtner Kontakt Profil

Das ist eine der Fragen, die Christian Deglmann von der Bürgerliste vor der Diskussion dazu in der Stadtratssitzung an diesem Montag, 15 Uhr, beantwortet.

Wann sind Sie das letzte Mal mit dem Stadtbus gefahren?

Christian Deglmann (überlegt hörbar): Vor nicht allzu langer Zeit, vielleicht vor drei oder vier Wochen, bin ich Bus gefahren. Ich musste mein Auto abholen.

Warum will die Bürgerliste den kostenfreien Öffentlichen Personennahverkehr an Samstagen?

Gleich aus mehreren Gründen. Zum Beispiel muss der ÖPNV gefördert werden, er muss mehr Akzeptanz erfahren, die Leute müssen dessen Vorteile erleben. Eine Gratisbusfahrt am Einkaufssamstag ist perfekt dafür. Obendrein könnten wir mit dieser Maßnahme die Auslastung des neuen NOC gewährleisten. Auch andere Einzelhändler würden von den zusätzlichen Einkäufern in der Stadt profitieren. Ich sehe also eine Win-Win-Situation für ÖPNV und NOC beziehungsweise den Einzelhandel.

Trotzdem beläuft sich Weidens Schuldenstand auf 57,8 Millionen Euro. Wie sieht das Finanzierungskonzept der Bürgerliste aus, das den Ausfall durch den Fahrkartenverkauf und die möglicherweise verringerten Regierungszuschüsse für den ÖPNV auffängt?

Wir müssen andere Finanzierungsquellen anzapfen.

Zum Beispiel?

Wir müssen etwa mit den NOC-Betreibern sprechen. Oder mit dem Stadtmarketing. Ich sage nur Kofinanzierungsmodelle. In anderen, größeren Städten wird schon darüber diskutiert.

Wie genau läuft das?

Das kann ich im Detail nicht erklären. Aber das Modell kursiert. Ich wünsche mir deshalb für Weiden eine ernsthafte Diskussion darüber und eine Suche nach kreativen Finanzierungsmöglichkeiten.

Kann die Idee in einem Oberzentrum wie Weiden, in das so viele einpendeln, überhaupt isoliert vom ÖPNV des Landkreises funktionieren?

Da muss man halt einfach mal mit den Betreibern im Landkreis reden. Eventuell springen sie mit auf den Zug auf. Überhaupt frage ich mich, warum kann Weiden nicht einmal den Piloten spielen für eine Idee, die in größeren Städten geboren wurde?

Gegenfrage: Weil sich's Weiden vielleicht nicht leisten kann?

Das ist mir zu kurz gedacht, einfach alles abzulehnen. Wir wollen den Gratisbus am Samstag ja nur probeweise, für ein Jahr etwa. Das hat die Verwaltung in unserem Antrag anscheinend komplett überlesen.

Ein Jahr auf Probe - und dann?

Beobachten wir die Effekte. Untersuchungen zeigen, dass die Zahl der ÖPNV-Fahrgäste bei solch einem Versuch auch an anderen Tagen steigen wird. Das wäre dann neben der Kofinanzierung auch gleich eine weitere Finanzierungsquelle für das Modell Gratisbus am Samstag.

___

Die Stadträte wollen diesen Antrag in ihrer Sitzung diskutieren, die an diesem Montag um 15 Uhr im Neuen Rathaus beginnen wird.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp