23.10.2017 - 20:10 Uhr
Weiden in der OberpfalzSport

A-Klasse West: Spielabbruch bei der SpVgg Windischeschenbach im Fokus – Verfolger patzt daheim ... SV Immenreuth muss sich mit Remis begnügen

Während die Begegnung des Spitzenreiters SpVgg Windischeschenbach gegen den VfB Weiden vor dem Sportgericht entschieden wird, patzte der zweitplatzierte SV Immenreuth auf eigenem Platz. Gegen die Grafenwöhrer Reserve reichte es nur zu einem 1:1.

von Fabian Leeb Kontakt Profil

SV Altenstadt/WN 2:4 (1:2) SVSW Kemnath II

Tore: 1:0 (36.) Tobias Schuller, 1:1 (38.) Markus Holzner, 1:2 (45.) Markus Holzner, 2:2 (63.) Johannes Gruber, 2:3 (84.) Andreas Klama, 2:4 (85.) Oliver Schmidt - SR: Walter Hanauer (TSG Weiherhammer) - Zuschauer: 90

(dw) Nach dem spielfreien Wochenende empfing der SV die Gäste aus Kemnath mit der Erwartung, die drei Punkte zu verteidigen und wieder etwas Boden auf das vordere Tabellendrittel gutzumachen. Kemnath präsentierte sich überraschend gut und ließ Altenstadt über weite Strecken des Spiel alt aussehen. Der Gastgeber hatte sichtlich Probleme, dennoch gelang Tobias Schuller die Führung. Holzner drehte noch vor der Pause das Spiel. Johannes Gruber glich wieder aus, doch die Gäste verpassten den Altenstädtern mit einem Doppelschlag kurz vor Schluss den Gnadenstoß.

TSV Erbendorf II 0:0 SpVgg Trabitz

SR: Anton Dötsch (FC Tremmersdorf) - Zuschauer: 30

(skm) Alles in allem war es eine ereignisarme Partie. In der ersten Halbzeit hatte Trabitz die besseren Chancen, ein Tor wollte allerdings nicht gelingen. In Halbzeit zwei hätte Kevin Meyer den TSV beinahe in Führung gebracht, scheiterte jedoch am Pfosten. In der Nachspielzeit wiederum hatte Nesredin Mohamed den späten Siegtreffer für die SpVgg auf dem Fuß, Kraus rettete allerdings auf der Torlinie.

SC Kirchenthumbach II 3:1 (2:0) DJK Weiden II

Tore: 1:0 (14.) Thomas Freiberger, 2:0 (16.) Philipp Kroher, 2:1 (48.) Blendi Gashi, 3:1 (60.) Johannes Stopfer - SR: Stephan Ehlich (TSV Mehlmeisel) - Zuschauer: 80

(dfr) Einen verdienten Sieg feierte der SCK. Die Heimelf war den Gästen über die gesamte Spieldauer klar überlegen und ging schnell mit 2:0 in Führung. Durch eine kleine Unaufmerksamkeit in der Heimabwehr gelang den Gästen kurz nach der Pause überraschend der Anschlusstreffer. Doch davon ließen sich die Gastgeber an diesem Tag nicht schocken und stellten durch Stopfer wieder den alten Abstand und gleichzeitig den Endstand her.

SpVgg Neustadt/K. 0:0 SG Brand/Ebnath

SR: Harald Saß (Pegnitz) - Zuschauer: 50 - Rot: (66.) Ralf Dollhopf (Neustadt) - Gelb-Rot: (66.) Sebastian Söllner (SG); (77.) Dominik Scharf (Neustadt)

(ww) Insgesamt ein gerechtes Unentschieden, wobei die Gastgeber die klareren Chancen hatten. Im ersten Durchgang dominierten die Abwehrreihen. Dennoch hätte die SpVgg bei klaren Chancen von Christian Miedel und Dominic Dollhopf in Führung gehen müssen. Nach dem Wechsel war es die SpVgg, die sich ein Übergewicht erspielte. Wiederum Dominic Dollhopf scheiterte nach schöner Einzelleistung am überragenden Gästekeeper Manuel Schmid. In der turbulenten Schlussphase hatte zuerst der Gast die Chance zum Führungstreffer und zwei Minuten vor Ende hätte Dominic Dollhopf für die in Unterzahl spielende SpVgg das entscheidende Tor erzielen müssen.

SpVgg W'eschenbach Abbr. VfB Weiden

Tore: 1:0 (14.) Frank Eckl , 2:0 (27.) Maximilian Punzmann, 3:0 (31.) Maximilian Punzmann, 3:1 (62.) Florian Schrepel - SR: Gerhard Braun (Pleystein) - Zuschauer: 120 - Gelb-Rot: (70.) Kuschel Florian (Weiden)

(fhö) Das Spiel wurde in der 87. Spielminute beim Stand von 3:1 und Foulelfmeter für Windischeschenbach abgebrochen (Seite 3) . In der ersten Hälfte hatte der Gast nur eine Chance, ansonsten spielten nur die Hausherren. Bei besserer Chancenverwertung hätte es zur Halbzeit deutlicher für die SpVgg stehen müssen. In der zweiten Hälfte änderte sich nichts. Bis zur besagten 87. Minute war fast nur Windischeschenbach im Angriff.

SV Immenreuth 1:1 (1:1) SV Grafenwöhr II

Tore: 0:1 (21.) Alexander Kasper (21.), 1:1 (44.) Jonas Fehrmann - SR: Ernst Eschenbacher (SV Pfrentsch) - Zuschauer: 52

(döm) Von Anfang an versuchte der Gastgeber, Druck zu machen, scheiterte aber immer wieder an der vielbeinigen Gäste-Abwehr. Nach 20 Minuten fasste sich Alexander Kasper ein Herz und der Ball landete aus 20 Metern unhaltbar im Immenreuther Kasten. Kurz darauf hatten die Gäste die Chance zum 0:2. Kurz vor der Halbzeit gelang Jonas Fehrmann der verdiente Ausgleich. In der zweiten Halbzeit spielte sich das komplette Geschehen vor dem Gehäuse der Gäste ab. Der SVI vergab beste Chancen. Die Gäste konnten von Glück sprechen, dass der ansonsten gut leitende Schiedsrichter ein klares Tor der Gastgeber wegen angeblicher Abseitsstellung aberkannte.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.