A-Klasse West: SpVgg gewinnt Heimspiel gegen SV Grafenwöhr II mit 2:0
Windischeschenbach klettert an Spitze

Sport
Weiden in der Oberpfalz
04.09.2017
42
0

(eg) Die SpVgg Windischeschenbach ist nach dem 2:0-Erfolg gegen die Sportvereinigung Grafenwöhr II neuer Tabellenführer der A-Klasse West. Die SpVgg profitierte auch davon, dass der TSV Kastl (2./14) im Heimspiel gegen den SV Immenreuth (6./10) nicht über ein 1:1 hinauskam.

SVSW Kemnath II 3:3 (1:1) SpVgg Trabitz

Tore: 1:0 (27.) Hakan Özkan, 1:1 (35.) Nesredin Mohamed, 1:2 (51.) Merhawi Teklemariam, 2:2 (66.) Christian König, 2:3 (72.) Fabian Gilch, 3:3 (82.) Oliver Schmidt - SR : Holger Schmidt (1. FC Nagel) - Zuschauer: 35 - Gelb-Rot: (85.) Willibald Dippel (SpVgg)

(fho) In einer wechselhaften Partie startete die Heimelf druckvoll. Dies wurde folgerichtig mit einem Treffer durch Hakan Özkan belohnt. Allerdings blieben die Trabitzer immer präsent und glichen noch vor der Pause aus. Bald nach Wiederanpiff ging Trabitz in Führung. König nutzte auf der Gegenseite die Chance zum Ausgleich. In der Folge hatten beide Mannschaften Chancen. Nach der zwischenzeitlichen SpVgg-Führung gelang dem Kemnather Goalgetter Schmidt das 3:3.

TSV Kastl 1:1 (0:1) SV Immenreuth

Tore: 0:1 (3.) Dominik Kastner, 1:1 (83.) Patrick Lang - SR: Andreas Vorwieger - Zuschauer: 30 - Gelb-Rot: (40.) Michael Weber (Immenreuth)

Nach nur drei Minuten gingen die Gäste durch Kastner in Führung. Die Kastl brauchte einige Zeit, um sich Chancen herauszuspielen. Die beste Gelegenheit verpasste Schleicher, der eine Hereingabe von Braun knapp verfehlte. Nach Gelb-Rot für Weber spielte Immenreuth ab der 40. Minute nur noch mit zehn Mann. Die Heimelf war daher spielbestimmend und kam auch zu Torchancen. Schleicher scheiterte noch an der Unterkante der Latte, aber Lang gelang per Kopfball der 1:1-Ausgleich.

Windischeschenbach 2:0 (1:0) SV Grafenwöhr II

Tore: 1:0 (2.) Alexander Benner, 2:0 (85./Eigentor) Thomas Walberer - SR: Reinhard Castro-Moreno (Detag Wernberg) - Zuschauer: 79

(fhö) Im Spitzenspiel erwischten die Gastgeber einen Blitzstart. Nach Zuspiel von David Springer netzte Spielertrainer Alexander Benner bereits in der 2. Minute ein. Es entwickelte sich eine tolle Partie mit herrlichen Spielzügen auf beiden Seiten. Nach der Pause scheiterten Springer und Bäumler öfter am überragenden Gästekeeper Kindlein. Erst in der 85. Minute war die Entscheidung gefallen. Walberer lenkte eine Hereingabe unhaltbar ins eigene Tor.

SC Eschenbach II 1:2 (0:1) DJK Weiden II

Tore: 0:1 (37.) Ivan Halavuk, 1:1 (47.) Sebastian Hößl, 1:2 (68.) Ivan Halavuk - SR: Adolf Scharl (Weidenberg) - Zuschauer: 30

In einem Spiel mit zahlreichen Chancen auf beiden Seiten hatten die Gäste vom Flutkanal das bessere Ende für sich. Der gut aufgelegte Halavuk besorgte noch vor der Pause die Führung für die Weidener. Doch der SCE gab nicht auf und drängte weiter auf einen Treffer. Dieser fiel kurz nach der Halbzeit durch Hößl. In der Folge hatten beide Mannschaften zahlreiche Möglichkeiten in Führung zu gehen. Halavuk war aber der einzige Spieler sein, der den Ball im Netz unterbrachte.

SpVgg Neustadt/K. 4:0 (3:0) VfB Weiden

Tore: 1:0 (17.) Oliver Weiß, 2:0 (35.) Dominik Dollhopf, 3:0 (44.) Stefan Pühl, 4:0 (67.) Johannes Fuchs - SR: Stefan Ehlich (Mehlmeisel) - Zuschauer: 45 - Gelb-Rot: (60.) Christian Stahl (VfB) wiederholtes Foulspiel

(ww) Es war ein verdienter Sieg der Gastgeber über einen enttäuschenden Gast. Lediglich in den ersten 15 Minuten war der VfB ebenbürtig. Nach einem Abwehrfehler ging Neustadt durch Weiß in Führung. Fortan waren die Gastgeber die spielüberlegene Mannschaft. Dollhopf erzielte das verdiente 2:0. Als Stefan Pühl nach einem erneuten Abwehrschnitzer der Gäste das 3:0 gelang, war die Partie entschieden. Bevor Fuchs das 4:0 erzielte, vergaben Weiß und Pühl eine höhere Führung.

SV Altenstadt/WN 3:1 (3:1) Kirchenthumbach II

Tore: 1:0 (6.) Martin Simon, 1:1 (10.) Dominik Greupner, 2:1/3:1 (17./18.) Tobias Schuller - SR: Özdemir Özbay - Zuschauer: 80

(dw) Die Heimelf ging von Anfang an druckvoll ins Spiel und belohnte sich bereits in der 6. Minute durch ein Kopfballtor von Simon. Vier Minuten später brachte ein Fehler der SV-Defensive den SCK wieder ins Rennen. Greupner glich aus. Wieder nur wenige Minuten nach dem Ausgleich schockte Tobias Schuller mit einem fulminantem Doppelschlag die Gäste und baute die Führung auf 3:1 aus. In Halbzeit zwei verlor das Spiel an Unterhaltungswert. Es gab zwar einige Chancen auf beiden Seiten, allerdings ohne Torgefahr.

SG Brand/Ebnath 5:4 (4:2) TSV Erbendorf II

Tore: 1:0 (11.) Tobias Stemmer, 1:1 (35.) Tarkan Ulus, 2:1 (37.) Rafael Söllner, 3:1 (38.) Achim Plannerer, 3:2 (43.) Muhammet Dal, 4:2 (45.) Achim Plannerer, 5:2 (76.) Tobias Stemmer, 5:3 (78.) Muhammet Dal, 5:4 (82.) Martin Lehner - SR: Ernst Eschenbacher - Zuschauer: 50
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.