09.01.2018 - 12:18 Uhr
Weiden in der OberpfalzSport

Alpenverein ehrt verdiente Mitglieder: Treue hält fast 2400 Jahre

Die Schwächung des Alpenplans führt auch bei der DAV-Sektion Weiden zu Kritik. Große Anerkennung ernten dagegen 68 Vereinsangehörige, die es zusammengerechnet auf knapp 2400 Jahre Zuge-hörigkeit bringen.

Auszeichnung für Bergfexe: Vorsitzender Stefan Schönberger (stehend, Zweiter von rechts) und sein Stellvertreter Thomas Baldauf (stehend, links) zeichneten treue Mitglieder aus, darunter Christa Krauß (sitzend, links) und Doris Reil (sitzend, Zweite von rechts) für besondere Verdienste. Bild: fei
von Autor FEIProfil

Interessante Neuigkeiten berichtete Vorsitzender Stefan Schönberger von der Jahreshauptversammlung des Deutschen Alpenvereins in Siegen. Dort hatten rund 600 Delegierte aus 356 DAV-Sektionen richtungsweisende Entscheidungen getroffen. Zwei Themen wurden besonders intensiv diskutiert: Die Digitalisierungsoffensive und die Schwächung des Alpenplans.

Um zu verhindern, dass der Alpenraum wirtschaftlichen Interessen geopfert werde, hätten die Delegierten eine Resolution verabschiedet, in der sie gegen den Beschluss des Bayerischen Landtages vom 9. 11. 2017 zur Änderung des Alpenplans protestieren. Dieser schwächt den seit über 45 Jahren bewährten Alpenplan und schafft einen Präzedenzfall für weitere Erschließungsprojekte. Der DAV beschloss außerdem den Aufbau einer sektionsübergreifenden digitalen Plattform, um die wichtigsten Verwaltungsarbeiten der 356 Sektionen zu erleichtern.

Gemeinsam mit zweitem Vorsitzenden Thomas Baldauf nahm Schönberger dann die Ehrung langjähriger Mitglieder vor. Christa Krauß war von 1983 bis 2004 Schriftführerin tätig engagierte sich anschließend bis 2012 als Wanderwartin. Besonders erwähnte Schönberger zudem Doris Reil, die von 2001 bis 2013 die Familiengruppe leitete und seit 2013 sehr engagiert die Geschäftsstelle in Weiden betreut.

Für 60 Jahre Treue wurden Anton Lindner (Eching), Günther Hessler (Blaichach), Hans Sebald (Schirmitz), Siegfried Wein (Schwaig) ausgezeichnet. 50 Jahre: Gerhard Alwang (Neustadt), Alfred Ernstberger (Eschenbach), Reinhard Gevatter (Püchersreuth), Wolfgang Sand (Störnstein), Richard Gmeiner, Friederike Haubold, Rita Kiessling, Georg Pietrasch, Walter Schmid und Renate Eschenbacher (alle Weiden).

40 Jahre: Birgit Bertelshofer (Ebermannstadt), Günther und Silvia Drechsler (Floß), Cajetan Dreythaller (München), Wolfgang Kriechenbauer (Störnstein), Manfred Lobitz (Mantel), Christine und Christian Rozinski (Eschenbach) Josef Meier, Peter Regler, Doris Reil, Jörg Rothballer, Josef Stangl, Maria Sparrer, Sabine Dittrich, Christa Krauß (alle Weiden) Wilhelm Steiner (Tirschenreuth), Silvia Waldhier (Nabburg).

Die Ehrennadel für 25 Jahre Treue ging an: Siegfried Achatz (Fichtenberg), Bernard Birkner (Windischeschenbach), Karla Fleischmann, Mathilde Fleischmann und Waldemar Fleischmann (alle Wernberg-Köblitz), Peter Geillersdörfer und Martin Schießl (beide Weiherhammer), Thomas Hackl (Mähring), Wolfgang Hetz (Waldsassen), Stefan Keck, Herbert Klarner, Doris Dilling (alle Eschenbach), Alois Liebl (Unterköblitz), Manfred Kick (Püchersreuth), Johann Mirl (Luhe-Wildenau), Hans und Rosmarie Müller (Neustadt).

Ebenfalls ein Vierteljahrhundert dabei sind: Ernst Reil (Leuchtenberg), Thomas Schaller (Vohenstrauß), Bruno Schinner (Mehlmeisel), Birgit Schmid (Schirmitz), Barbara, Karl und Nadja Seitz (alle Rosenberg), Dr. Stefan Sölch (Hütten), Wilhelm Trisl (Plößberg), Raphael Waldhier (Nabburg), Klaus Weber (Neusorg), Karl Gilch, Georg Götz, Alfred Kett, Hannelore Kett, Gisela Kopp, Eberhard und Marion Schwarzer, Roland Wellert (alle Weiden).

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.