An der Spitze der Kreisklasse West gab es einige Veränderungen.
Kohlberg Sieger im Spitzenspiel

Der Parksteiner Alexander Rauh (rechts) ist vor dem Reuther Dominik Hansbauer am Ball. Gastgeber SV verlor mit 3:5 gegen den TSV Reuth. Bild: Büttner
Sport
Weiden in der Oberpfalz
04.09.2017
115
0

An der Spitze der Kreisklasse West gab es einige Veränderungen. Nachdem der FC Vorbach im Heimspiel dem SV Kohlberg mit 1:3 unterlag, ging es von eins runter auf Tabellenplatz vier.

Es war das Spitzenspiel in der Kreisklasse West am Wochenende. Der bis dahin Tabellenerste FC Vorbach hatte den Tabellenzweiten SV Kohlberg zu Gast. Und dieser entführte mit einem 3:1-Sieg die drei Punkte und ist nun neuer Spitzenreiter. Der TSV Reuth kletterte nach der torreichen Partie und dem 5:3-Sieg beim SV Parkstein auf Rang zwei. Neuer Dritter ist der FC Dießfurt nach dem 3:2 in Pressath.

Kirchendemenreuth 4:0 (2:0) Krummennaab

Tore: 1:0 (9.) Julian Michl, 2:0 (17./Eigentor), 3:0 (21.) Michael Höcherl, 4:0 (65.) Julian Michl - SR : Karl-Heinz Klein, jun. (SpVgg SV Weiden) - Zuschauer: 120

(mle) Die Heimelf spielte von Beginn an nach vorne, erzielte nach 9 Minuten die verdiente Führung, legte nach und lag nach 21 Minuten schon mit 3:0 vorne. Danach schaltete Kirchendemenreuth einen Gang zurück. Krummennaab war in der Offensive viel zu harmlos und offenbarte in der Abwehr teils eklatante Schwächen. In der zweiten Hälfte ein ähnliches Bild. Kirchendemenreuth hatte weiter gute Chancen und so musste sich der gute Gästekeeper mehrfach auszeichnen. Nach einem schönen Zuspiel von Hofmann gelang Michl der vierte Treffer. Damit feierte Kirchendemenreuth den ersten Heimsieg in dieser Saison.

FC Vorbach 1:3 (1:3) SV Kohlberg

Tore: 0:1 (25.) Michael Reil, 1:1 (30.) Florian Ruder, 1:2 (31.) Adrian Reil, 1:3 (42.) Michael Reil - SR: Elias Küffner - Zuschauer: 201 - Rot: (93.) Nico Lautner (FC)

(stk) Die Heimmannschaft legte los wie die Feuerwehr. In den ersten 20 Minuten vergab sie mehrere hochkarätige Torchancen teilweise kläglich. Es kam, wie es kommen musste. Mit der ersten Möglichkeit erzielten die Gäste durch Michael Reil die Führung. Diese währte nur fünf Minuten, denn Florian Ruder glich verdient aus. Nur eine Minute später hieß es 2:1 für Kohlberg, Adrian Reil hatte getroffen. Florian Ruder scheiterte mit einem Kopfball am Gästetorwart und im direkten Gegenzug erzielte Michael Reil aus 18 Metern sogar das 1:3. Nach Wiederanpfiff hatte Vorbach sehr gute Chancen. Doch wieder wurden sie alle vergeben.

TSV Pressath 2:3 (1:2) FC Dießfurt

Tore: 1:0 (8) Richard Weinhold, 1:1/ 1:2 (38./39) Martin Sobr, 1:3 (76.) Simon Schmid, 2:3 (81.) Michael Pfleger - SR: Wilhelm Hirsch (SV Floß) - Zuschauer: 230

(ffz) Es begann verheißungsvoll für den TSV. In der 8. Minute spielte B. Schmidt überlegt in den Lauf von Weinhold und dieser schob am herauslaufenden TW Käs zum 1:0 ein. Dießfurt bestimmte nun das Spiel. Latte und TW Zawal verhinderten den Ausgleich. Man hoffte, die Führung mit in die Halbzeit nehmen zu können, doch Sobr machte dies mit einem Doppelschlag zunichte. Nach dem Wechsel wurde Pressath stärker. Überraschend fiel das 1:3. Eine weite Flanke köpfte Schmid über den TW ins lange Eck. Einen Freistoß aus 22 Metern schob Rau kurz zu Pfleger, dessen Schuss ins linke Dreieck bedeutete den Anschluss. Obwohl der Gastgeber weiter drängte, wollte der Ausgleich nicht gelingen.

SC Eschenbach 4:1 (1:0) SV Riglasreuth

Tore: 1:0/2:0 (38./55.) Dominic Reiter, 3:0 (58.) Tobias Ackermann, 3:1 (63.) Stefan Weiß, 4:1 (78.) Richard Richter - SR: Wolfgang Hübner (Haidenaab) - Zuschauer: 60

Einen souveränen und nie gefährdeten Heimsieg fuhr der SCE gegen SV Riglasreuth ein. Die Eschenbacher waren überlegen, konnten aber erst in der 38. Minute durch Reiter in Führung gehen. Auch nach der Pause waren die Hausherren besser und landeten einen Doppelschlag. Erneut war es Reiter, der den Ball ins Tor des SVR beförderte und nur kurz darauf köpfte Ackermann zum 3:0 ein. Mit dieser beruhigenden Führung im Rücken schaltete die Renner-Truppe einen Gang zurück. So kamen die Gäste zu Chancen. Weiß gelang schließlich der verdiente Anschlusstreffer. Doch die SCE-Spieler merkten, dass sie wieder aktiver werden mussten. Richter gelang mit einem Distanzschuss der 4:1-Endstand.

SC Schwarzenbach 2:0 (1:0) SV Kulmain II

Tore: 1:0 (31.) Marcel Mähler, 2:0 (90.) Murat Kioutsouk Ali - SR: Carina Opel (Bayreuth) - Zuschauer: 40

Das Spiel fand in der ersten Halbzeit meist im Mittelfeld statt. So waren keine nennenswerten Aktionen im Strafraum zu sehen. Einen Flachschuss von SC-Spieler Martin Baumann aus kurzer Distanz konnte der Gästetorwart noch abwehren, den Nachschuss brachte aber Marcel Mähler zur 1:0-Führung im Tor unter. In der zweiten Halbzeit versuchten die Gäste den Druck zu erhöhen, aber wirklich Gefahr für das SC-Gehäuse bestand nicht. In der Schlussminute erzielte nach einem Konter Murat Kioutsouk Al das alles in allem verdiente 2:0 für den SCS.

SV Parkstein 3:5 (2:3) TSV Reuth

Tore: 1:0 (5.) Franz Hoffmann, 1:1 (19.) Michael Bachmeier, 1:2 (38./Foulelfmeter) Philipp Horn, 1:3 (40.) Michael Bachmeier, 2:3 (42.) Jonas Berndt, 3:3 (48.) Franz Hoffmann, 3:4 (50.) Sebastian Schieder, 3:5 (85.) Christian Kraus - SR: Karl-Heinz Klein, sen (Rothenstadt) - Zuschauer: 80 - Gelb-Rot: (65.) Alexander Rauh (Parkstein)

(ebn) Die stark ersatzgeschwächte SV-Elf hatte bis zur 20. Minute den Favoriten gut im Griff. Die erste Chance hatte bereits in der 3. Minute Sebastian Schwindl, doch er brachte den Ball nicht im Tor unter. Danach ein fulminanter Freistoß durch Markus Seitz an die Latte, gleich darauf die Führung durch Franz Hofmann nach einem sehenswerten Alleingang. Ebenso gekonnt der Anschlusstreffer durch Spielertrainer Michael Bachmeier. In Folge hatte Reuth klare Chancen, die Philipp Horn per umstrittenen Foulelfmeter und Michael Bachmeier in Tore ummünzten. Nochmals Hoffnung keimte auf, als Jonas Berndt nach einem Traumpass von Kapitän Robert Schmidt das 2:3 erzielte. Nach der Halbzeit wieder Vorteile für die Gäste. Die Treffer waren die logische Folge. Das 3:5 war lediglich Ergebniskorrektur.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.