08.12.2017 - 15:54 Uhr
Weiden in der OberpfalzSport

Arbeitskreis freut sich über viele Erfolge Bewegender Sport für Schüler

Neustadt/Weiden. Lohnende Klimmzüge für die Region: Wie Barmer-Geschäftsstellenleiter Hans Kost ankündigte, wird seine Krankenkasse nicht nur die Schul-Skilanglauf-Aktion auf der Silberhütte wiederholen, sondern im Juli 2018 auch wieder die Aktion "Deutschland bewegt sich" nach Weiden holen. Für Schüler aus Stadt und Landkreis soll diese zum sportlichen Höhepunkt werden.

Der Arbeitskreis "Sport in Schule und Verein" kann sich auf seine Obleute verlassen. Bei der Jahresabschlusssitzung in Neustadt/WN begrüßen die Verantwortlichen vier neue Mitglieder. Bild: lst
von Autor LSTProfil

Nur ein Punkt der Organisationssitzung, zu dem sich der Arbeitskreis "Sport in Schule und Verein" bei den Vereinigten Sparkassen in Neustadt/WN getroffen hatte. Vorsitzende, Schulamtsdirektorin Beatrix Hilburger, dankte den Obleuten der schulsportlichen Disziplinen für die engagierte Arbeit. Auch die Geschäftsführer, Ramon Gomez-Islinger und Matthias Werner, zeigten sich erfreut über die Vielzahl an Schulsportwettbewerben: von beispielsweise Schwimmen und Ski Alpin im Grundschulbereich bis hin zu den B-Programmen Schwimmen und Leichtathletik auf Kreisebene bei den weiterführenden Schulen. Ferner gab es Bezirksfinals in Schwimmen, Tennis und Basketball sowie, als Höhepunkte, das Landesfinale Schwimmen Altersklasse IV in der WTW und das Weiterkommen des Augustinus-Gymnasiums ins Bundesfinale. Der Arbeitskreis konnte neue Gesichter in seiner Runde begrüßen: Obfrau für Skilanglauf wurde Astrid Locke-Paul. Benno Nitsch kümmert sich um den Grundschulwettbewerbs Gerätturnen, Julika Gomez-Islinger ist Kreisobfrau Tennis, und Nikola Wolfrath leitet die Geschicke beim Tischtennis.

Nach Ansicht der Geschäftsführer besitzt der Schulsport eine enorm wichtige Aufgabe für die Kinder und Jugendlichen. Für eine Vielzahl sei es wohl der einzige Zugang zu sportlicher Betätigung. Referent Günther Paul einen kurzen Überblick über die Kooperationsmöglichkeiten zwischen Schulen und Vereinen: Vereine, die lange Jahre diese Zusammenarbeit praktizieren, hätten in der Regel keine Sorgen im Nachwuchsbereich.

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.