02.03.2017 - 20:34 Uhr
Weiden in der OberpfalzSport

Auftakt in "heißen März" Weidener Zweitligakegler in Bamberg nur mit Außenseiterchancen

Die Zweitligakegler des SKC Gut Holz SpVgg Weiden müssen am Samstag (15.30 Uhr) bei der Bundesligareserve des SKC Victoria Bamberg antreten. Bamberg II hat noch ein Nachholspiel zu bestreiten, liegt nach Minuspunkten aber gleichauf mit dem Tabellenführer FEB Amberg. Damit sind die Oberfranken der einzige ernsthafte Meisterschaftskonkurrent der Truppe von der Vils.

Markus Schanderl steht im Weidener Aufgebot in Bamberg. Bild:nor
von Norbert DietlProfil

Den Keglern des SKC Gut Holz SpVgg Weiden steht dabei ein ganz heißer März bevor. In den noch ausstehenden vier Begegnungen der Saison 2016/2017 geht es gegen die ersten drei Mannschaften der 2. Bundesliga. Ordnet man die Chancen der Weidener realistisch ein, dann darf man sich wohl erst für die Finalbegegnung vom 25. März gegen Kaiserslautern etwas ausrechnen. Bei der Bundesligareserve in Bamberg ist man am Samstag jedenfalls krasser Außenseiter. So liegt der letzte Erfolg über die Oberfranken auch schon zehn Jahre zurück. Im damaligen 200er Spiel konnten sich die Weidener tatsächlich gegen Bamberg II durchsetzen und die Punkte mit in die Oberpfalz nehmen.

Man möchte es kaum glauben, aber die Hinrundenbegegnung der beiden Mannschaften war ein Verfolgerduell. Bamberg auf Rang zwei und Weiden nur einen Punkt dahinter auf Rang drei, da hatte man die Tabellenspitze im Visier und musste sich nicht gegen den Abstieg stemmen. Die Bamberger gewannen in Weiden mit 6:2 und mutierten zum ernsthaften Titelanwärter. Aus den dann folgenden sieben Spielen holte Bamberg zwölf Punkte. Weiden holte aus acht Begegnungen ganze vier Punkte.

Zwei ganz wichtige Punkte fuhren die Weidener aber im letzten Heimspiel gegen den 1. SKK Viktoria Fürth ein. Dadurch konnte man sich auf Rang sieben vorschieben und einen zumindest relativ beruhigenden Vorsprung im Kampf um den Klassenerhalt einfahren. Bamberg II war mit einer Heimniederlage gegen Amberg in die Saison gestartet und hat sich in der Folgezeit auch nur noch im Rückspiel in Amberg eine Blöße gegeben.

Die Tatsache, dass die zweite Mannschaft der Weidener in der Landesliga ein für den Klassenerhalt ganz wichtiges Spiel zu bestreiten hat, wirkt sich auch auf die Aufstellung des Zweitligateams aus. Michael Gesierich, Markus Schanderl, Marco Gesierich, Manuel Donhauser, Uwe Waldmann und Dennis Greupner treten die Fahrt nach Bamberg an.

Für Sie empfohlen

 

Videos

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.