Auswärtssieg in Püchersreuth und Hirschauer Einbuße sorgt für punktgleiche Spitze in der ...
DJK Neukirchen gehört zum Führungsduo

Den wichtigen zweiten Saisonsieg schaffte die SpVgg Pirk mit 3:0 gegen Nachbar SV Etzenricht II. Hier setzt sich zwar Gästespieler Ramiz Mulic gegen Daniel Renner durch, doch zum Erfolg reichte es für die Etzenrichter "Zweite" nicht. Bild: Büttner

Ein punktgleiches Führungsduo präsentiert die Kreisklasse Ost nach der vierten Runde. Während sich der TuS/WE Hirschau (10) im Heimspiel gegen den FSV Waldthurn (4./7) mit einem 1:1 genügen musste und damit seine beiden ersten Punkte verlor, nutzte die DJK Neukirchen/Chr. (10) ihre Chance mit einem 1:0-Sieg in Püchersreuth (10./4)

Zurückgefallen ist der SV Störnstein (6./7), der sich bei der Vohenstraußer "Zweiten" (5./7) mit 0:3 geschlagen geben musste. Die Gastgeber können mit einem Sieg im Nachholspiel gegen den SV Floß sogar zum Spitzenduo aufschließen. Düster sieht es bereits beim SV Pfrentsch (14./0) nach der 0:6-Heimklatsche gegen die DJK Weiden aus.

SV Altenstadt/Voh.       3:1 (3:0)       TSV Eslarn
Tore: 1:0 (1.) Christian Meyer, 2:0 (25.) Rene Albrecht, 3:0 (37.) Rene Albrecht, 3:1 (57.) Florian Bauer - SR: Helmut Krämer - Zuschauer: 80

(lsb) Endlich gelang dem SV der erste Saisonsieg. Bereits nach nicht einmal 60 Sekunden hieß es 1:0 für die Hausherren, als Meyer die noch etwas schläfrige Gästeabwehr umkurvte. Weiter versuchte der SV früh zu stören, um in Ballbesitz zu kommen. Einen Abwehrfehler der Eslarner nach einer Ecke nutzte Rene Albrecht zum 2:0. Der SVA wollte mehr und einen Freistoß aus dem Halbfeld lenkte wiederum Albrecht per Kopf unhaltbar in den Winkel. Nach der Halbzeit brachte Gästetrainer Karl seine beiden Mittelfeldakteure Lindner und Bauer, wobei Letzterer eine Flanke zum 3:1 nutzte. Aber in der Folgezeit agierten die Gäste meist nur noch mit langen Bällen, welche für die Heimelf aber keine Gefahr mehr brachten.

SpVgg Vohenstrauß II       3:0 (2:0)       SV Störnstein
Tore: 1:0 (16.) Grosser, 2:0 (37.) Wildenauer, 3:0 (67.) Steger - SR: Lehner (Schönsee) - Zuschauer: 70

(ggr) Vohenstrauß bestimmte das Spielgeschehen von Anfang an und erspielte sich eine Vielzahl von Chancen. Die Tore resultierten in regelmäßigen Abständen daraus. Störnstein versuchte mitzuhalten, war meist jedoch einen Schritt zu spät und im Angriff viel zu harmlos. Die Führung erzielte Matthias Grosser nach einem Angriff durch die Mitte mit einem schönen Heber. Das 2:0 folgte durch einen wuchtigen Kopfball von Markus Wildenauer nach einem Eckball. Den Schlusspunkt zum verdienten Sieg setzte Patrick Steger durch eine schöne Einzelaktion.

SpVgg Pirk       3:0 (2:0)       SV Etzenricht II
Tore: 1:0 (25.) Sascha Hahn, 2:0 (37.) Sascha Hahn, 3:0 (62.) Alexander Seidl - SR: Hans Fischer (TSV Tännesberg) - Zuschauer: 60

(slj) Von Beginn an entwickelte sich ein gutes Kreisklassenspiel. Die Gäste hatten in den ersten 15 Minuten mehr vom Spiel, Pirk hielt aber dagegen. In der 23. Minute fiel die heimische Führung, als sich Sascha Hahn nach einem Pfostenabpraller energisch durchsetzte und verwandelte. Etzenricht steckte nicht auf und vergab den Ausgleichstreffer durch Johannes Pötzl. Kurz vor dem Halbzeitpfiff das 2:0 durch Sascha Hahns Freistoßschlenzer. Nach der Pause verhinderten beide Torleute weitere Tore. Mitte der zweiten Spielhälfte dennoch das Tor zum 3:0-Endstand nach einem Eckball. In der restlichen Spielzeit ließen beide Mannschaften nichts mehr zu, sodass es beim verdienten Sieg der Heimmannschaft blieb.

FC Weiden-Ost II       0:2 (0:0)       SV Floß
Tore: 0:1 (46./Foulelfmeter) Matthias Strobel, 0:2 (90.) Stefan Bäuml - SR: Gerhard Braun (Kemnath) - Zuschauer: 70

(gil) Viel los war nicht in Halbzeit eins. Beide Teams neutralisierten sich im Mittelfeld. Lediglich Neubert hatte kurz vor der Pause nach einem Eckball eine Chance für die Heimelf. Dafür startete Durchgang zwei mit einem Paukenschlag, als der SV einen Strafstoß zugesprochen bekam, den Strobel zum 0:1 verwandelte. Die junge Weidener Mannschaft bemühte sich anschließend um den Ausgleich, verwertete aber die Möglichkeiten nicht. Mit zunehmender Zeit taten sich dann immer mehr Räume zum Kontern für die Gäste auf. Zunächst scheiterte Bäuml dabei an der Latte, ehe er in der Schlussminute mit dem 0:2 den Sack endgültig zumachte.

TSV Püchersreuth       0:1 (0:0)       DJK Neukirchen
Tor: 0:1 (87.) Max Woppmann. - SR: Karlheinz Klein senior - Zuschauer: 75

(lng) Einen letztlich verdienten Sieg schaffte die DJK Neukirchen beim TSV Püchersreuth. Die Gäste hatten in der ersten Hälfte ein halbes Dutzend hochkarätiger Chancen, die sie teils kläglich und freistehend versiebten. Nach dem Wechsel kamen die im ersten Spielabschnitt harmlosen Hausherren zu zwei guten Möglichkeiten durch Andreas Burkhard, die jedoch ungenutzt blieben. Kurz vor Spielende staubte der eingewechselte Max Woppmann ein Zuspiel von Dominik Auer zum Tor des Tages für die Gäste ab.

SV Pfrentsch       0:6 (0:2)       DJK Weiden
Tore: 0:1 (8./Eigentor) Dominik Bednar, 0:2 (41.) Alwin Hlina, 0:3 (53./Elfmeter) Alwin Hlina, 0:4 (55.) Michael Zahn, 0:5 (80.) Patrick Ott, 0:6 (88.) Franz-Josef Birawsky - SR: Johann Preisinger - Zuschauer: 25

(dö) Fürchterlich misslungen ist das Vorhaben des Schlusslichts, endlich die ersten Punkte der Saison einzufahren. "Was soll man da noch machen, wenn schon nach 8 Minuten ein Eigentor passiert und danach die Hektik ausbricht", beschreibt Trainer Günther Kneißl die entscheidende Anfangsphase. Nach der Pause wollten die Gastgeber das Spiel noch drehen, doch zwei weitere Gegentore ließen sie resignieren. So war es für die Gäste leicht, in der Schlussphase zwei weitere Treffer zum Endstand zu erzielen.

TuS/WE Hirschau       1:1 (0:1)       FSV Waldthurn
Tore: 0:1 (30.) Johannes Sier, 1:1 (63.) Uli Birner - SR: Siegmund Weber (SSV Paulsdorf) - Zuschauer: 170

Die Gäste verdienten sich das Remis durch ihr aggressives Spiel im ersten Abschnitt, wo sie die Heimelf nicht ins Spiel kommen ließen. Die einzige nennenswerte Möglichkeit für die Kaoliner vergab Benedikt Sehr. Kurz darauf gelang dem FSV mit einem schönen Spielzug die Pausenführung. Die Waldthurner hätten auf 0:2 erhöhen können, doch ein Kopfball landete am Außennetz. Nach einigen Umstellungen wurde nun das Spiel des TuS/WE druckvoller und Uli Birner schob einen Querpass von Johannes Pfab zum Ausgleich ins Gästenetz. Ein Weitschuss von Florian Stegmann klatschte ans Lattenkreuz und einen Kopfball des selben Spielers holte der glänzende Gäste-TW Michael Schön aus dem Torwinkel. Auch durch einen direkten Freistoß von Johannes Pfab ließ sich dieser nicht überwinden und als ein weiterer Kopfball von Uli Birner knapp das Ziel verfehlte, war die Punkteteilung perfekt.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.