17.10.2017 - 20:00 Uhr
Weiden in der OberpfalzSport

Basketball Bayernliga Hamm Baskets nicht nah genug am Mann

Trotz einer erheblichen Leistungssteigerung im Vergleich zur letzten Partie mussten die Hamm Baskets auch im dritten Bayernligaspiel eine Niederlage hinnehmen. 73:86 unterlag die Mannschaft von Trainer Tony Haas beim Aufsteiger TTV Neustadt/Aisch und ist nun Tabellenschlusslicht. "Wir haben deutlich besser agiert als zuletzt", lobte Trainer Haas sein Team nach der Begegnung. "Zu viele Ballverluste, vor allem in der ersten Halbzeit" seien jedoch schuld gewesen, dass am Ende wieder kein Erfolg verbucht werden konnte.

von Autor PTAProfil

Haas, der wieder auf Jan Selinger zurückgreifen konnte, hatte sich vor dem Spiel dafür entschieden nur acht seiner elf mitgereisten Spieler einzusetzen. Er sah eine von Beginn an engagierte Weidener Mannschaft. Vor allem Jan Selinger zeigte sich gut in Form und sorgte mit am Ende 26 Punkten dafür, dass die Hamm Baskets immer im Spiel blieben. Dennoch mussten die Weidener Basketballer das ganze Spiel über einem Rückstand hinterherlaufen. Denn die noch ungeschlagenen Gastgeber aus Neustadt trafen vor allem aus der Distanz sicher und konnten so mit einer 42:31-Führung in die Halbzeitpause gehen.

Nach der Pause hatten die Hamm Baskets ihre beste Phase. Mit einem 9:2-Lauf kamen sie bis auf 40:44 heran. Doch Christian Bittel und Aaron Lachner, die Topscorer der Neustädter (je 21 Punkte), stellten zum Ende des dritten Spielabschnittes wieder einen Zehn-Punkte-Abstand her (56:66). "Wir waren nicht immer nah genug am Mann, das haben die Neustädter eiskalt ausgenutzt", monierte Haas. Neben Selinger trafen Kapitän Daniel Waldhauser (16), Radek Jezek (15) und Franislav Cavar (11) zweistellig. Patrik Bortel steuerte fünf Zähler bei.

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.