15.02.2018 - 20:00 Uhr
Weiden in der Oberpfalz

Basketball Bayernliga In Weiden zwei Teams hinter den Erwartungen

Am Samstagabend steht in der Mehrzweckhalle in Weiden ein echtes Mittelfeld-Duell an. Mit acht Siegen und sieben Niederlagen stehen die Hamm Baskets Weiden auf den fünften Tabellenplatz. Der Gegner, die TTL Bamberg II, belegt mit sechs Siegen und neun Niederlagen derzeit den achten Rang. Beide Mannschaften bestimmten in den letzten Jahren das Aufstiegsrennen in der Bayernliga Nord mit.

Daniel Waldhauser (rechts) mit Zug zum Korb. Gegner der Weidener ist am Samstag der TTL Bamberg II. Bild: G. Büttner
von Autor PTAProfil

Besonders die Bamberger sind der Dauer-Favorit auf den Meistertitel. Da die erste Mannschaft des Vereins in der Regionalliga Nord spielt, mussten sie bisher auf den Aufstieg verzichten. Auch der Gastgeber, die Hamm Baskets Weiden, verpasste letzte Saison den Aufstieg denkbar knapp.

In dieser Saison läuft es für beide Mannschaften bislang durchwachsen. Sowohl die Hamm Baskets als auch die Oberfranken mussten personell deutlich Ader lassen. Mit neu formierten Kadern ging es in die aktuelle Spielzeit. Die Gäste aus Bamberg mussten die Abgänge der Leistungsträger Max Neundorfer und Daniel Aas verkraften. Jetzt präsentieren sie sich in komplett neuer und vor allem deutlich jüngerer Besetzung.

Dennoch ist die Mannschaft um Topscorer Markus Müller (durchschnittlich 16,4 Punkte) gut aufgestellt. Dass sie Basketball spielen können, weiß der Weidener Trainer Roman Lang. Für das Duell gegen die Gäste aus Oberfranken muss der Spielleiter weiter auf seinen Center Radek Jezek verzichten. Der Tscheche ist von seiner Knöchelverletzung noch nicht genesen. Für Lang ist das kein Grund die Flinte frühzeitig ins Korn zu werfen. "Wir wollen vor allem unter dem Korb punkten. Dort dürften wir die größten Vorteile haben", schätzt er die Chancen seiner Mannschaft ein.

Die Faschingsferien habe sein Team zur aktiven Regeneration verwendet. Mit einem Heimsieg möchten die Weidener am Wochenende in das letzte Saisondrittel starten. Maximale Punkteausbeute sei für die Mannschaft von Roman Lang das Ziel. "Dann schauen wir, wie weit wir oben rankommen oder wo wir am Ende landen", zeigt sich der Trainer entspannt.

Voraussichtliche Aufstellung Hamm Baskets Weiden:

Waldhauser, Selinger, Bortel, Geiger, Ringer, Gebert, Schubert, Groz, Panzer, Schwarzmeier, Fritsch

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp